Indizes

Dax: Warten auf den Ausbruch aus der Seitwärtsrange

Dax: Warten auf den Ausbruch aus der Seitwärtsrange

Der Dax hat sich am Montag weiter stabilisiert. Nach einem freundlichen Auftakt drehte das deutsche Börsenbarometer zunächst ins Minus und fiel dabei unter das Vorwochentief. Anschließend konnte sich der Index fangen und kletterte am Nachmittag zusammen mit freundlichen US-Börsen ins Plus. Unter dem Strich stand ein moderater Zugewinn von 71 Punkten (0,50%) bei 14.518 Zählern zu Buche. Angesichts des angespannten Marktumfelds dürfte es nach Erholungsrallys immer wieder zu Gewinnmitnahmen kommen. Vor allem die Nachrichtenlage rund um den Ukraine-Krieg könnte jederzeit den Abwärtsdruck erhöhen. Es zeichnet sich indessen eine neue Eskalationsstufe ab, weshalb der Westen neue Sanktionen gegen Russland plant. Ein Gas-Embargo schließt die deutsche Regierung jedoch nach wie vor aus.

Aus technischer Sicht hängt der Dax in einer Seitwärtsrange fest. In einer Spanne zwischen 14.700 und 14.300 Punkten kann der Index immer wieder hin und her pendeln. Das Tauziehen zwischen Bullen und Bären dürfte weitergehen, bis es schließlich zu einem Ausbruch nach oben oder unten kommt. Dies könnte wiederum neue Impulse bringen, entweder in Richtung der 15.000er oder 14.000er Marke.

News und Konjunkturdaten

Heute stehen in erster Linie die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, der Eurozone und den USA im Fokus. Zuerst erscheinen um 9:55 Uhr hierzulande die EMI-Daten für den Dienstleistungssektor. Nur fünf Minuten später folgen dann die Daten aus dem Euroraum. Zu guter Letzt richtet sich der Blick der Marktteilnehmer um 16:00 Uhr auf den ISM Einkaufsmanagerindex in den USA. Da der US-Markt weltweit der größte Markt für Konsumartikel und Dienstleistungen ist, spielen die Daten eine wichtige Rolle. Folglich kann die Volatilität am Nachmittag in den US-Indizes und dem Dax zunehmen.  Während Analysten in den USA einen Anstieg prognostizieren, erwartet man für Deutschland und die Eurozone einen Rückgang.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert vorbörsliche nahe seines gestrigen Schlusskurses. Bleibt der Index oberhalb von 14.500/483, dann hätte er noch etwas Potenzial gen Norden. Um sich weiter nach oben aufzufächern, muss er zunächst das gestrige TH bei 14.535 überwinden und danach über der horizontalen Hürde bei 14.565 ausbrechen. Das nächste Ziel liegt bei 14.625/634. Hier oder spätestens bei 14.665 könnte die Luft wieder dünn werden.

Fällt der Dax unter 14.500/483, dann ist mit einem Rücksetzer zu rechnen. Ein erster Zielbereich liegt bei 14.424. Unterhalb der 14.424 könnte es zu einem erneuten Test der Unterstützungszone bei 14.354/334 kommen. Auch ein Gap-Close bei 14.305 wäre denkbar. Ein Rutsch unter 14.300 würde das Chartbild eintrüben. Die nächsten Anlaufpunkte befinden sich bei 14.247 und 14.200/185.

Dax Ausblick: Erst aufwärts, um dann zu fallen

Dax Unterstützungen (US)

14.483 – Pivot Punkt

14.424 – horizontale US

14.399– Pivot S1

14.354 – horizontale US

14.334 – Tagestief 04.04.

14.305 – Gap 25.03.

14.247 – Tagestief 25.03.

14.205/185 – zuvor Range-Unterkante

14.109 – Tief 18.03.

14.000 – psychologische Marke

Dax Widerstände (WS):

14.535 – Tageshoch 04.04.

14.565 – horizontaler WS

14.625/634– 161,8% Ext. / Pivot R1

14-665 – horizontaler WS

14.718 – Pivot R2

14.732 – Tageshoch 31.03.

14.818 – Ausbruchsmarke / 61,8% Retr.

14.820 – Gap 29.03.

14.925 – Tageshoch 29.03.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage