Indizes

Leitindex auf Richtungssuche Dax: Was ist vom Index in der ersten Börsenwoche zu erwarten?

Dax: Was ist vom Index in der ersten Börsenwoche zu erwarten?

Nach einem von Enttäuschungen geprägten Börsenjahr startet der Dax mit leichten Gewinnen ins neue Jahr. Aktuell notiert er wieder über der 14.000-Punkte-Marke. Am Freitag beendete der deutsche Leitindex das schlechteste Börsenjahr seit 2018 auf einem Stand von 13.923 Punkten. Damit verbuchte er auf Jahressicht insgesamt ein Minus von 12,35 Prozent. Immerhin: Im Vergleich zu den technologielastigen US-Indizes S&P 500 (-19,44 %) und dem Nasdaq (-32,97 %) hat sich das deutsche Börsenbarometer wacker gehalten. Nur die Performance des Old-Economy-Index Dow Jones fiel mit einem Jahresverlust von 8,78 % weniger schlecht aus.

Das vergangene Börsenjahr war durch die geldpolitische Zeitenwende, geopolitischen Spannungen und der Energiekrise geprägt. Im neuen Jahr dürften Faktoren wie die restriktive Geldpolitik der Notenbanken, also weitere Zinsanhebungen und ein Liquiditätsentzug, sowie eine mögliche Rezession, was mit einer Gewinnrezession der Unternehmen einhergeht, das Marktgeschehen beeinflussen.

Dax pendelt um die 14.000er Marke

In der ersten Handelswoche im Jahr 2023 dürfte der Dax vorerst weiter um die runde Marke von 14.000 Punkten ringen. Da viele Marktteilnehmer erst nach und nach aus dem Urlaub zurückkommen, ist mit anhaltend dünnen Handelsumsätzen zu rechnen. In den kommenden Tagen steht weiterhin die Spanne zwischen 13.800 und 14.200 Punkten im Fokus. Diese ergibt sich aus dem Vor-Corona-Hoch bei 13.795 und dem Sell-Trigger der jüngst vollendeten Topbildung bei 14.193 Punkten. Frische Impulse könnten indessen von wichtigen Wirtschaftsdaten ausgehen. Die wichtigsten Konjunkturdaten in dieser Woche sind die Verbraucherpreise aus Deutschland am Dienstag und dem Euroraum sowie der US-Arbeitsmarktbericht für Dezember, die Freitag auf der Agenda stehen.

Bis dahin könnte die Richtungssuche im Dax weitergehen. Auf der Oberseite dürfte im Preisbereich von 14.160 bis 14.200 Zählern der Deckel drauf sein. Erst oberhalb von 14.200 entsteht weiteres Potenzial mit den Zielen bei 14.360 und im besten Fall bis 14.580 Punkten. Sehen wir hingegen weitere Schwäche, so könnte der Dax nochmal die Unterkante der Range bei 13.800 Punkten testen. Unterhalb der EMA200 auf Tagesbasis bei 13.760 Zählern drohen Abgaben bis zur 200-Tage-Linie (SMA) bei 13.570 Punkten.

Dax beendet das Börsenjahr deutlich im Minus - 14.000 Punkte im Fokus

Dax-Chart von TradingView

Disclaimer

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte:
Der Autor dieser Veröffentlichung erklärt, dass er jederzeit in einem der genannten und analysierten bzw. kommentierten Finanzinstrumente investiert sein kann. Dadurch besteht möglicherweise ein Interessenkonflikt. Der Autor versichert jedoch, jede Analyse und jeden Marktkommentar unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt zu haben.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis:
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage