Folgen Sie uns

Aktien

Dax: wenn die 10500 bricht..

Wenn die 10500 bricht.. wird es eng für den Dax! Und manches deutet darauf hin, dass das passieren wird.

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Wenn die 10500 bricht.. wird es eng für den Dax! Und manches deutet darauf hin, dass das passieren wird. Wir sehen in Asien schon Dollar-Stärke nach hawkishen Aussagen des Vize-Chefs der Fed, Stanley Fischer. Manches deutet nun darauf hin – wenn man Fischer glaubt – dass die Fed doch schon im September die Zinsen anheben wird – und das wird viele auf dem falschen Fuß erwischen, die davon ausgehen, dass die Notenbank weier untätig bleiben wird.

In Asien gemischte Vorgaben:

Shanghai Composite -0,51%
CSI300 -0,66%
ChiNext -1,01%
Nikkei +0,32%

Der X-Dax eröffnet schon mit einem – allerdings kleinen – Abwärts-Gap:

Dax2208162

Jetzt kommt eben die besagte 10500er-Marke ins Spiel, die zuletzt immer gehalten hatte. Im größeren Zeifenster sieht man, dass der Dax wohl dabei ist, den steilen Aufwärtstrend seit Anfang Juli nach unten zu verlassen:

Dax220816

Wenn nun die 10500er-Marke auch noch fällt, droht ein weiterer Rücklauf bis hin zur 200-Tage-Linie, die derzeit knapp über der 10.000er-Marke verläuft.

Die Märkte sind nun ohnehin schon länger reif für eine Korrektur, das gilt auch und besonders für die US-Märkte. Aber es braucht dazu einen Anlaß, ein nachvollziehbares Motiv. Und die Aussagen von Fischer sind ein guter Grund dafür, weil die Märkte die nächste Zinsanhebung schon auf den Sankt-Nimmerleinstag verschoben haben und jetzt umdenken müssen. Am Freitag folgt die Rede von Janet Yellen bei der Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole, bis dahin dürften die Märkte nervös bleiben..

Es dreht sich beim Dax jetzt alles um die 10500: kann sie gehalten werden, ist alles ok. Wenn nicht, droht Ungemach. Wir sehen eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine jetzt einsetzende Korrektur..

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    KARL MÜLLER

    22. August 2016 09:56 at 09:56

    Wie üblich .. hier fällt nix mehr. +103 PKT vom TT bisher. Nunja…

    Auch VOW3 unbeeindruckt. Wenn die morgen verkünden würden gar keine Autos mehr herzustellen dann würde sich die Aktie wahrscheinlich trotzdem verdoppeln. Vielen Dank liebe Notenbanken.

    Bären stehen halt grad auf der roten Liste ;.)

    VG KARL

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Aktienmärkte: Die 8-Billionen-Dollar Bombe – 20%-Korrektur voraus

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der USA haben ein Klumpenrisiko – sie sind eine Bombe, die entschärft werde auf Kosten einer heftigen Korrektur. Das sagt nicht ein sogenannter „Crash-Prophet“, sondern der eher als „Dauer-Bulle“ bekannte Hans. A. Bernecker. Alle Indizes der amerikanischen Aktienmärkte seien extrem überkauft, getrieben vor allem in den letzten Monaten durch die Tech-Werte. Bevor dann ab dem 09.November mit der Pfizer/BioNTech-Meldung über den Impfstoff eine gewaltige Rotation erfolgte – raus aus Tech, rein in die sogenannten Value-Werte (die jedoch in vielen Fällen eigentlich alles andere als „value“ sind). Man wechselt also von einer Überbewertung in die andere, und dabei entfernen sich die Aktienmärkte immer mehr von der ökonomischen Realität.

Aktienmärkte: Nach dem Entschärfen der Bombe kommt die Erholung

Der Hype der Aktienmärkte, so Hans Bernecker, sei vor allem von Kleininvestoren getragen gewesen (die sogenannten „Robinhooder“). Das alles erinnert an die Euphorie des Jahres 1987, der dann im Oktober diesen Jahres ein gewaltiger, wenn auch nur kurzfristiger Absturz folgte. Nun aber gebe es eine Schwachstelle: das seien extrem überbewertete Aktien wie eine Tesla mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 500 Milliarden Dollar, die nun ein großer Hedgefonds-Manager geshortet habe. Es werde nun, so Bernecker, bald eine heftige Marktbereinigung geben bei den großen und marktschweren Titel der amerikanischen Aktienmärkte, die alleine acht Billionen Dollar auf die Waage bringen.

Wann kommmt der Einbruch? Eher zeitnah, meint Bernecker. Es handele sich dabei um eine Markt-Bereinigung, der dann jedoch wieder eine Aufwärtsbewegung folgen werde. Sehen Sie hier die Aussagen des „Altmeisters“ Bernecker:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Die überbewrteten Aktienmärkte der USA als Bombe, die bald entschärft wird

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Bullen, Bären und fliegende Schweine

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Ab morgen startet das verlängerte Thanksgiving-Wochenende in den USA. Die gut laufenden Kurse im November sind im Fokus seiner heutigen Berichterstattung.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Thanksgiving-Party

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die steigenden Corona-Zahlen in den USA werden an der Börse derzeit ignoriert. Die Kurse kennen aktuell nur eine Richtung. Positiv zu werten ist auch, dass vermutlich die ehemalige Fed-Chefin Janet Yellen neue US-Finanzministerin werden sollte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage