Indizes

Dax: wer oder was war das denn?

FMW-Redaktion

Und plötzlich ging alles ganz schnell: der Dax noch im Bereich der 9800er-Marke – und dann kam das:

Dax2305163

Auch die US-Futures mit einer ultraschnellen Bewegung in Sekunden, hier der Dow Jones auf CFD-Basis:

Dow230516

Sicherlich hat sich die Wirtschaftslage soeben schlagartig verbessert! Denn es sind weit und breit keine news zu finden..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. …liebe Leute, wie oft denn noch: Die Notenbanken wollen die Schrottmärkte oben halten!!! Also kaufen die dort seit Jahren den Markt hoch….

  2. *lol* „Baerenmarktwelt.de“ (der Name „finanzmarktwelt.de“ passt schon länger nicht mehr) ist wieder schockiert und wittert Verschwörungen…
    und vergisst immer und immer wieder, wie extremst billig aktuell Geld ist…
    *kopfschuettel*

    1. @Peter, das Geld ist schon länger sehr billig, was den Dax übrigens nicht davon abgehalten hat, fast 3000 Punkte vom Hoch zu fallen; und nun droht Geld teurer zu werden durch die Fed..

      1. Geld ist in Europa noch viel billiger als vor einem Jahr, denn jetzt haben wir Negativzinsen.
        Die paar Zentel Prozent Zinsen der Fed sind nicht so wild und wenn es Turbulenzen gibt, werden die sofort wieder zurückgenommen. Laengerfristig wird Geld billig bleiben. Und wie die Geschichte lehrt, können Aktienmärkte auch bei stiegenden Zinsen hochgehen…

        1. …selten so einen Blödsinn gelesen, nach der Logik müßte es ja eine kontinuierlichen Aufwärtstrend seit 2015 geben. Stattdessen haben wir einen wilden Seitwärtsmarkt mit Schwankungsbreiten von über 30%. Und die weiteren gravierenden Abstürze werden spätestens seit Oktober 2014 durch gemeinsame Interventionen der Notenbanken verhindert…..

          1. @GN: Warum so aggressiv? Verluste?
            Das war kein Blödsinn!
            1.) Ich hatte geschrieben: ….“können“ (!!!) Aktienmärkte auch bei stiegenden Zinsen hochgehen…
            2.) Schau Dir die US-Zins- und Aktienmarkt-Entwicklungen 2003 bis 2007 an!

        2. @Peter, doch das ist wichtig, weil die Welt in Dollar verschuldet ist – vor allem die Emerging Markets – und so Risikoaversion entsteht. Die Auswirkungen der Fed-Politik sind global gesehen deutlich wichtiger als die EZB-Negativzinsen, zumal die EZB wie heutige Aussagen etwa von Bonnici zeigen (und andere davor), absehbar die Zinsen nicht weiter senken wird. AN den Märkten aber wird die Zukunft gehandelt, nicht der Ist-Zustand. Und erhöht die Fed, hat das Sogwirkung..
          Im Übrigen ist es jedes Mal so, dass bei einem Anstieg von 50 Punkten im Dax der Vorwurf kommt, wir seien ausschließlich bärisch (was nicht stimmt), geht es aber runter, sind diejenigen, die uns eine bärische Einstellung vorwerfen, still..

  3. 23.5. , 20.45uhr ….habt ihr Aldo doch dir Glaskugel ?

  4. Alles halb schlimm…war doch nur eine kleine Achterbahnfahrt um die Positionen auf BEIDEN Seiten rauszuhauen…man beachte den aktuellen Kurs :-)

  5. ….und alles wieder zurück auf Los…..diese fragwürdigen „Märkte“ zu hinterfragen, lohnt einfach nicht….

  6. Wie gewonnen so zerronnen!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage