Indizes

DAX: Wichtige Hürde voraus – Wochenausblick

DAX: Wichtige Hürde voraus - Wochenausblick

Die vergangene Handelswoche ging für viele Dax-Anleger versöhnlich zu Ende. Der Deutsche Aktienindex hat zwar etwas an Schwung verloren, kann sich aber auf hohem Niveau halten. Die neue Handelswoche steht ganz im Zeichen der Berichtssaison. Während in den USA die ersten Tech-Dickschiffe wie Alphabet, Microsoft und Amazon ihre Quartalszahlen präsentieren, stehen auch hierzulande die Berichte zahlreicher Dax-Unternehmen auf der Agenda. Der bisherige Verlauf der Berichtssaison ist vielversprechend, weshalb Anleger zuversichtlich auf die kommenden Zahlen schauen. Zudem könnten frische Konjunkturdaten wie der ifo-Geschäftsklimaindex und das deutsche BIP für Bewegung im Dax sorgen.

Angesichts der anziehenden Inflation sowie den weltweiten Lieferengpässen und den daraus resultierenden Preisdruck herrscht aber weiterhin Gegenwind an den Aktienmärkten. Sowohl die eingeschränkte Produktionsleistung als auch die steigenden Preise für Rohstoffe und Vorprodukte stellen zunehmend ein Problem für die Unternehmen dar. Zudem hat sich Jerome Powell von seinem Mantra der vorübergehenden Inflation verabschiedet und angekündigt, dass es Zeit ist zu Tapern. In Anbetracht der steigenden Inflationsraten ist das natürlich keine Überraschung. Die Furcht vor einem geldpolitischen Kurswechsel der Fed lässt jedoch nach, dementsprechend fiel die Reaktion der Aktienmärkte nur gering aus. Im Gegensatz dazu deutet der jüngste Anstieg der Kapitalmarktrenditen an, dass die Anleihemärkte von einer länger andauernden Inflation ausgehen.

Die vergangene Woche an den Aktienmärkten ging für viele Anleger dennoch versöhnlich zu Ende. Der Dax hat am Freitag um 70 Punkte (0,46%) zugelegt und schloss bei 15.542 Zählern. Zuvor konnte der Leitindex die wichtige 50-Tage-Linie zurückerobern und hat dabei zeitweise die Marke von 15.600 Punkten überwunden. Anschließend fiel der Dax wieder zurück, handelt aber weiterhin auf hohem Niveau. Der Widerstand bei 15.600 Punkten spielt somit in den kommenden Tagen eine entscheidende Rolle. Ein Ausbruch darüber eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial bis 15.800 Punkten.

News und Konjunkturdaten

Impulse für den Dax könnten einerseits von den zahlreichen Geschäftszahlen kommen. Am Mittwoch geht es los mit den Zahlen von Chemiekonzern BASF, der Deutschen Bank und dem Sportartikelhersteller Puma. Einen Tag später legen dann Volkswagen, der Triebwerkhersteller MTU und Linde ihre Quartalszahlen vor, gefolgt von Daimler am Freitag. Zudem stehen wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Zum Auftakt sehen wir heute um 10:00 Uhr den ifo-Geschäftsklimaindex für Oktober. Die derzeitigen Belastungsfaktoren dürften sich auch beim ifo-Index und dem GfK Konsumklimaindex am Mittwoch bemerkbar machen.

Dax-Anleger sollten zudem einen Blick auf das Bruttoinlandsprodukt am Freitag werfen. Während die US-BIP Zahlen am Donnerstag einen deutlichen Rückgang ausweisen dürften, rechnen Analysten hierzulande mit einem moderaten Anstieg. Mit der EZB-Tagung steht in dieser Woche noch ein wichtiges Event auf der Agenda. Die Marktteilnehmer werden bei der Pressekonferenz am Donnerstag ganz genau hinhören, ob EZB-Präsidentin ihren geldpolitischen Ton ändert.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Zum Wochenstart notiert der Dax etwas über seinem Freitagsschluss. Damit ist er weiterhin in Schlagdistanz zu dem wichtigen Widerstandsbereich bei 15.600/620. Gelingt es dem ihm schließlich darüber auszubrechen, dann kann er bis in den Bereich bei 15.701 (Piv. R1) vorstoßen. Oberhalb von 15.715 liegen weitere Anlaufmarken bei 15.749 und 15.800.

Scheitert der Index allerdings erneut an dem Widerstand bei 15.600, dann dürften wir zunächst einen Rücklauf bis 15.529 sehen. Die Marke könnte als Sprungbrett dienen. Bei einem Rutsch darunter dürfte es jedoch zu einem Test des Freitagstiefs bei 15.492 kommen. Unterhalb von 15.492 befindet sich bei 15.465/457 ein weiterer Auffangbereich aus der 200-Stunden-Linie und den Tiefs vom 19.+20.Oktober. Das Tief bei 15.398 sollte er nicht mehr unterschreiten, ansonsten könnte sich der Rücklauf bis 15.300/270 ausweiten.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily - Ausblick 25.10. - Chance auf einen Ausbruch

Dax Unterstützungen (US)

15.529 – zuvor WS

15.492 – Tagestief 22.10.

15.465/457 – Tagestief 20.10/19.10.

15.398 – Tagestief 21.10.

15.388- 38,2% Fib-Level

15.356 – 127,2% Extension

15.315 – 50% Fib-Level

15.303 – Tagestief 14.10.

Dax Widerstände (WS):

15.555 – horizontaler WS /50-Tage-Linie

15.594 – 261,8% Ext. (Tief 15.007)

15.598 – Tageshoch 15.10.

15.614 – Tageshoch 22.10.

15.715 – mehrfacher WS/US

15.800 – horizontale WS-Zone

15.854 – 423,8% Ext. (Tief 15.007)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage