Indizes

Dax: Wolken am Horizont und das Frühwarnsystem

FMW-Redaktion

Während wir derzeit strahlenden Sonnenschein genießen dürfen, ziehen an den Aktienmärkten schon Wolken auf, die zu einem heftigen Gewitter führen könnten. Diese Wolken zeigen sich vor allem über den US-Aktienmärkten: gestern stieg die Volatilität so stark an wie seit dem Brexit nicht mehr – und das macht Algos nervös, die darauf programmiert sind, bei zu stark anziehender Vola zu verkaufen (siehe dazu den Videoausblick von heute).

In Asien Abgaben vor allem in China, ansonsten dominiert das Abwarten auf die Rede von Janet Yellen morgen in Jackson Hole (heute beginnt das Notenbanker-Treffen):

Shanghai Composite -1,015
CSI300 -1,09%
ChiNext -1,29%
Nikkei -0,21%

Etwas holprig verläuft der heutige Dax-Start auf X-Dax-Basis:

Dax250816

All das ist noch nicht aussagekräftig. Aber die Musik spielt an den US-Märkten, und die haben gestern doch etwas deutlicher korrigiert, während der Dax das weitgehend ignoriert hat. Mithin droht also Ungemach vom großen Bruder auszugehen, und da kann sich der kleine Bruder nicht dauerhaft entziehen, so viel ist klar.

Was sind Zeichen für dieses Ungemach? Streß im Biotech-Sektor, anziehende Vola, und dem Highflyer der letzten Wochen, dem Nasdaq, geht die Luft aus.

In der Summe bedeutet das: beim Dax ist überhaupt noch nichts angebrannt, aber das Frühwarnsystem (der US-Markt) schlägt schon Alarm. Die Gefahr wäre im kurzen Zeitfenster erst geringer, wenn es dem deutschen Leitindex endlich gelingen würde, den Bereich 10650/65 zu überwinden (siehe Chart oben).Wir sind derzeit in einer Handelsrange zwischen 10660 und 10390. Wenn die 10390 bricht, wird es düster, Abgaben bis knapp über 10.000 wären dann die logische Folge.

Gut möglich, dass der Dax nun erst einmal seitwärts läuft. Aber man tut besser daran, sich nicht allzu weit auf unsicheren Boden zu begeben, wenn ein Erdbeben droht..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage