Indizes

Dax – Zitterpartie

Von Christoph Lange

Wie angekündigt kann sich der DAX auch in dieser Woche von der Entwicklung der Ukraine-Krise nicht lösen. Nach der Geiselnahme von OSZE-Mitarbeitern durch prorussische Separatisten verschärfen EU und USA ihren Ton Russland gegenüber. Neue Sanktionen sollen die Machthaber in Moskau noch stärker treffen (Wirtschaftssanktionen sind auch diesmal nicht geplant).
Angesichts der Lage in der Ukraine konnten auch gute Quartalszahlen und Übernahmefantasien im Pharmasektor dem DAX nicht dauerhaft helfen.

Der deutsche Leitindex ist zunächst positiv in die neue Woche gestartet. An der Marke von 9500 war aber Schluss mit der Aufwärtsdynamik – der Kurs fiel dann deutlich bis zur Preiszone von 9330-75 (rot).
Von dort aus ging es wieder nach oben, und der Kurs konnte 9400 wieder erobern.
Wenn der DAX über dem roten Preislevel bleibt, hat er Chancen weiter zu steigen bis 9500 – 9591.
Fällt er darunter, sind Kurse bis 9230 – 9161 möglich.
Die Szenarien, die ich gestern geschildert habe, behalten also uneingeschränkt ihre Gültigkeit. Eine besondere Aufmerksamkeit ist der roten Preiszone zu widmen!

dax2904

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage