DAX

Folgend aktuelle News zum DAX.

Shorties in Lauerstellung – EZB 13:45 / 14:30

Von Claudio Kummerfeld Der Dax notiert aktuell 60 Punkte über dem Low von gestern. Nach schwachen deutschen Wirtschaftsdaten heute früh warten Marktteilnehmer jetzt auf die heutige EZB-Sitzung + PK um 13:45 und 14:30 Uhr. Interessant dürften Aussagen sein, ob die EZB wieder beginnt oder zumindest andeutet, die Anleihekäufe für südeuropäische Staatsanleihen wieder aufzunehmen. Die 9000er-Marke ist nicht weit entfernt, ein paar negative Interpretationen oder Äußerungen zur EZB-Sitzung, und schnell kann es unter 9000 gehen.

Dax : Ausruhen für den Anlauf Richtung 9000

Von Claudio Kummerfeld Aus März 2014 gibt es eine charttechnische Unterstützung bei 8910 Punkten im Dax. Schaut man sich den Chart auf längere Sicht an, z.B. mit Wochen-Candlesticks, scheint eher die Marke von 9000 als runde Zahl psychologisch wichtig für die große Herde der Anleger zu sein. Heute hat der Dax erstmal wieder eine Verschnaufpause im Abwärtstrend eingelegt, bevor er morgen wohl Richtung 9000 geht. Wird diese durchbrochen, dürfe viel Platz nach unten sein Richtung 8500 oder 8000.  Zum Vergrößern anklicken

Bei 8000 könnte man von einer Erholung sprechen

Von Claudio Kummerfeld Fällt der Dax grob gesagt irgedwo Richtung 8000 ( eine wage These von mir ), könnte man von einer gesunden Erholung oder Korrektur sprechen. Aber Vorsicht… einige Leitmedien haben inzwischen erkannt, dass da was in Gange ist und die Aktienkurse fallen. Sollte die Zeitung mit den vier großen Buchstaben auch auf Idee kommen zu verkünden, dass wir gerade einen großen Absturz erleben, dann müsste der Zeitpunkt zum Wiedereinstieg auf Niveaus deutlich über 8000 vorverlegt werden. Denn eine inoffizielle Börsenweisheit sagt : Kauft auch der letzte Privatanleger, muss man seine Bestände verkaufen. Ist auch der letzte Privatanleger dabei […]

Stärkere Konjunktur = gut für den Markt ? Nein, weil…

Von Claudio Kummerfeld Als Analyst und Marktkommentator kann und muss man sich die Konjunkturdaten so zurechtlegen und umbiegen, dass sie ins eigene Weltbild und in die bisherigen Empfehlungen passen. Der derzeitige Absturz am Aktienmarkt, ohne realwirtschaftliche aktuelle Gründe, kann und darf für sie nicht ohne Grund geschehen. Was kann also der Grund für diesen Absturz sein ? Die Konjunktur läuft in den USA besser und besser, dennoch fallen die US-Indizes ? Suchen wir einen Grund… und der lautet : Weil die Konjunktur überraschend gut läuft, steigt die Angst vor einer vorzeitigen Zinserhöhung in den USA, was Kredite verteuern würde usw […]

(Viele) Bankanalysten wollen einen simplen Sell Off nicht verstehen

Von Claudio Kummerfeld Wie finanzmarktwelt.de in den letzten Tagen mehrmals exemplarisch zeigte, versuchen gerade Analysten großer Banken krampfhaft Gründe zu finden, warum nach 100 oder 200 Punkten Absturz eines Aktienindex schon wieder das große Kaufsignal zu erkennen ist. Hinzu zieht man verkrampft noch so unbedeutende positive Quartalszahlen eines einzelnen Unternehmens oder Umfrageinstituts. Dass ein Markt eine Eigendynamik hat, dass er einfach überkauft ist, satt, und endlich mal kräftig durchrutschen muss, passt nicht in die Logik des Glattstellens und gleich wieder Re-Investierens. Denn Gelder müssen ja im Markt arbeiten. Dax und Dow rauschen derzeit weiter durch. Konkrete Nachrichten oder sonstige Ereignisse, […]

Dax – Abwärtstrend intakt

Von Claudio Kummerfeld Der heute früh veröffentlichte deutsche Einkaufsmanager-Index für Juli viel höher aus als im Juni ( Juli 54,2 / Juni 52,8 ), aber lediglich im Rahmen der Erwartungen. Nach dem starken Absturz der letzten Woche erreichte der Dax gestern ein neues Tief, um dann doch wieder zu drehen und eine Pause auf dem Weg nach unten einzulegen. Auf den Levels 9140 und 9126 befinden sich jetzt Unterstützungen, auf die ein schneller neuer Anlauf genommen werden kann, dann wäre der Weg für deutlich tiefere Kurse wieder frei. Aktuell sind wir davon 75 Punkte entfernt.  Zum Vergrößern anklicken

Tief durchatmen bei Devisen und Aktien

Von Claudio Kummerfeld Nach einem starken Absturz an den Aktienmärkten letzte Woche ( Dax – 600 Punkte ) notiert der Dax heute im Großen und Ganzen auf dem Niveau von Freitag Nachmittag. Das selbe gilt für EURUSD. Nach dem kontinuierlichen Abfallen innerhalb von 14 Tagen von 1,36 auf unter 1,34 hat er sich seit Freitag erst einmal über 1,34 stabilisiert.

RWE – Es kommt, wie es kommen musste!

Von Robert Schröder / www.Elliott-Waves.com Die Aktie von RWE kommt auf keinen grünen Zweig mehr. In den zurückliegenden Woche verlieren die Anteilsscheine fast 7 % und damit sogar noch mehr als der DAX mit 4,5 %. Wo soll das noch hinführen? Kommt RWE jemals wieder auf die Beine? Vorerst gibt es leider keine Anzeichen dafür, dass RWE eine nachhaltige Aufwärtsbewegung, geschweige denn eine Trendwende zeigen könnte. Nach dem Pullback an dem von mir ausgemachten Kreuzwiderstand bzw. am 3-Fach-Widerstand, hast sich das Chartbild wieder mächtig eingetrübt.  Zum Vergrößern anklicken Jetzt geht es, sofern das Tageshoch vom 29. Juli mit 31,73 EUR […]

Analyse Aktienindizes und Biotechnologie

Von MarketScanner In dieser Ausgabe blicken wir zurück auf die Untersuchung der Aktienindizes Russell 2000, S&P 500, NASDAQ 100, des iShares NASDAQ Biotechnology Fonds IBB und des DAX 30 Kursindex mit Status 23.05.2014 (http://finanzmarktwelt.de/2396-2396/) und bewerten die aktuelle Ausgangslage per 01.08.2014. Aussagen vom 25.05.2014: Gestützt auf die Serie von japanischen Handelsbilanzdefiziten, deutschen Exportrückgängen und einem Rückgang im Handelsvolumen des World Trade Monitors wurde gefolgert: Bei einer Fortsetzung dieser Entwicklungen sollten daher die Bäume an den Aktienmärkten unter normalen Umständen nicht mehr allzu sehr in den Himmel wachsen können. Für den S&P 500 wird bei Eintreffen der skizziertem Entwicklung und einem […]

Robuster Arbeitsmarkt und starker ISM-Index können US-Aktien nicht stützen

Von Claudio Kummerfeld Nach rubusten Arbeitsmarktdaten um 14:30 Uhr und positiven Zahlen vom ISM-Index um 16:00 Uhr, die eine nachhaltig expandierende Aktivität im verarbeitenden Gewerbe in den USA zeigen, können sich die US-Aktienmärkte trotzdem nicht halten und setzen den Abwärtstrend der vergangen Tage fort. Übergeordnete Faktoren wie eine schlichte Überhitzung des Marktes, die bereinigt werden muss, wiegen schwerer; hinzu kommen noch Faktoren wie die Russland-Sanktionen, Argentinien und das Bankendesaster in Portugal (Banco Espirito Santo), die alle unterschwellig zu einer weiteren Verunsicherung führen. Der Dax rauscht weiter durch, detaillierte charttechnische Analyse ist derzeit nicht von Nöten; bei einem umfassenden Abverkauf achtet […]

DAX Ziel 8100, Boden 7400

Von Michael Leist Massive Widerstände versperren dem DAX bei 9500 Punkten den Weg nach oben. Zum einen die 200 Tage-Linie, aber auch die ehemalige Unterstützungslinie des Abwärtskanals, der sich mit dem Erreichen der 10.000 angeschlossen hat. Die Abwärtsbewegung hat sich damit dramatisch beschleunigt. Auch die bedeutende 9420-Marke steht dem DAX jetzt auf seinem Weg nach oben im Weg! Immer wahrscheinlicher dagegen wird, dass der Markt das Ziel bei 8100 Punkten ins Auge fasst. Diese Marke ist neben dem dortigen horizontalen Widerstand auch noch aus zwei weiteren Gründen wichtig. Zum einen wegen der Fibonacci 61,8%-Horizontalen, und zum anderen weil diese Marke […]

Aktienmärkte korrigieren weiter (Video)

Von Claudio Kummerfeld Die US-Märkte ließen genau wie der Dax wie schon lange erwartet endlich Luft ab. Der Dow verlor heute 300 Punkte, der Dax 230. Beide Märkte befinden sich wie bereits berichtet in einem Abwärtstrend, der der Beginn einer gesunden Korrektur sein kann. Hierzu ergänzend Meinungen von Marktteilnehmern.

Bear is HIER!

Von Michael Leist Ja ist es denn schon soweit? Morgen ist der erste August und auf Wallstreet-Online findet man plötzlich gehäufte Schreckensmeldungen wie: Ukraine führt 1,5 Prozent Kriegssteuer ein – Regierungschef Jazenjuk bleibt im Amt. Argentinien geht pleite und keinen interessiert‘s – wieso eigentlich? Adidas brechen zweistellig ein – Analyst: Ausmaß der Warnung überrascht. Blasen haben Eigenleben – Notenbanken können kaum eingreifen, ohne Märkte zu lähmen. Und der DAX geht in die Knie! DAX 9.473,50 15:12:53 -1,36 Damit haben wir einen Bärenmarkt, denn wir sind unter die 200-Tage Linie gefallen!!! Die letzte Unterstützung die uns noch vor dem charttechnischen Absturz […]

Dax weiter im Abwärtstrend

Von Claudio Kummerfeld In den letzten 4 Wochen hat der Dax gut 600 Punkte vom High abgegeben. So gesehen schon ein starker Absturz. Betrachtet man die langfristige Entwicklung, ist noch sehr viel Platz nach unten. Ab 2003 erfolgte die lange Erholung von 2500 auf 8000. Nach dem Crash 2008 runter auf 4000 erfolgte dann die zweite große „Erholung“ bis heute rauf auf schwindelerregende 10.000 Punkte. Da wirken 600 Punkte Absturz wie ein Klacks.  Zum Vergrößern anklicken

Dax gibt nach

Von Claudio Kummerfeld Trotz solider Arbeitslosenzahlen gibt der Dax heute früh kräftig nach um gut 100 Punkte. Grund hierfür ist eine überraschend starke Gewinnwarnung von Adidas sowie schwache Zahlen anderer Dax-Werte.  Zum Vergrößern anklicken

Drei Gründe, warum der Dax-Crash kommt

Von Michael Leist Jede Hausse an den Märkten findet, aus welchen Gründen auch immer, einmal Ihr Ende und dieses lässt sich nicht beliebig manipulieren wie Libor- und Leitzins. Anhand des charttechnischen DAX-Bildes lasst sich heute bereits erahnen, dass die Bullen den Ball nicht mehr lange oben halten können. Infolge dessen könnte uns ein Dax-Crash wie zur Zeit der Immobilienkrise in den USA (September 2011) ins Haus stehen. Insgesamt gibt es hierfür drei Kriterien, die wir mithilfe der Charttechnik prüfen wollen: 1. Alle die investieren wollten, sind bereits investiert. Hierfür habe ich den DAX-Wochenchart seit Anfang 2009 auf wiederkehrende Muster und […]

DAX – im Schatten der Sanktionen

Von Christoph Lange Der Dienstag verlief für den deutschen Leitindex DAX sehr volatil . Moderate Gewinne vom Handelsbeginn konnten im Laufe des Tages ausgebaut werden. In den Nachmittagsstunden wurden die Gewinne aber wieder abgegeben. In Brüssel und in Washington sind neue Sanktionen gegen Russland beschlossen worden. Es sollen der russische Zugang zu den EU-Finanzmärkten erschwert und Rüstungsexporte verboten werden. Zunächst müssen diese Maßnahmen aber noch von den Regierungen der 28 EU-Länder gebilligt werden. Die deutsche Wirtschaft leidet bereits unter der instabilen Lage auf dem russischen Markt. Der DIHK beklagt eine starke Belastung der Wirtschaftsbeziehungen zu Russland. Die Kammerorganisation hat deshalb […]

DAX – wieder tiefer…

Von Christoph Lange Für den DAX hat die neue Woche tief im roten Bereich begonnen. Dem stabilen Start in den Montagshandel folgten herbe Verluste, die teilweise abgebaut werden konnten. Der Ukraine-Konflikt und neue Sanktionen gegen Russland verunsichern nach wie vor die Marktteilnehmer. In der Nähe des Absturzortes von Malaysia Airlines Flug MH17 im Osten der Ukraine sind am Montag schwere Kämpfe ausgebrochen, die die Arbeit der Untersuchungskommission unmöglich machen. Die deutsche Elektroindustrie konnte zwar ihre Exporte um 1,4% steigern, diese Steigerung ist aber geringer ausgefallen als erwartet. Ausfuhren nach Russland fielen dabei um 19 %. In den USA ist die […]

DAX – Gefahr!

Von Christoph Lange Der deutsche Leitindex DAX hat sich mit klaren Verlusten in das Wochenende verabschiedet. Die Krisen in der Ukraine und dem Gaza-Streifen bleiben weiter im Fokus. Am Dienstag sollen neue Sanktionen gegen Russland verhängt werden. Die EU-Botschafter verständigten sich offenbar auf eine Erschwerung des Zugangs zu den Finanzmärkten, ein Verbot künftiger Waffenexporte, ein Ausfuhrverbot für Hochtechnologieprodukte und auf Exportbeschränkungen für Spezialanlagen zur Öl- und Gasförderung. In Deutschland blicken die Verbraucher optimistisch in die Zukunft. Dank steigenden Löhnen und Gehältern ist der GfK-Konsumklimaindex auf 9,0 Punkte gestiegen. Das ist sein bester Wert seit Dezember 2006. Auch der deutschen Baubranche […]

1 446 447 448 449 450 465

Der DAX (Deutscher Aktienindex) wurde am 1. Juli 1988 eingeführt und stellt seit dem die Entwicklung der 30 größten Unternehmen in Deutschland dar.

Er ist der Leitindex für den deutschen Aktienmarkt und wir häufig auch als Börsenbarometer bezeichnet. Die 30 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung und dem meisten Umsatz bilden den DAX. Der Wert des Index basiert auf den Kursen des elektronischen Handelssystems Xetra.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist das Listing im Prime Standard, das Marktsegment der Deutschen Börse, in dem Unternehmen festgelegte internationale Transparenzanforderungen erfüllen müssen. Z.B. müssen mindestens 10 Prozent der Aktien Free Float Aktien sein, d. h. sich im Streubesitz befinden.

Als wichtigster deutscher Aktienindex baut auf dem DAX heute eine bedeutende Gruppe an weiteren Indizes auf, darunter u.a. der MDAX, SDAX, TecDAX und QIX Deutschland.

Tweets der DAX 30 Unternehmen