DAX

Folgend aktuelle News zum DAX.

Russland kaufen, Dax und US-Märkte verkaufen..(Video)

..empfiehlt Steen Jacobsen, Chefvolkswirt der Saxo Bank. Klar: da könnte noch jede Menge Volatilität auf uns zukommen, aber die Bewertungen in Russland seien derart günstig, dass man da zugreifen müsse. Und Jacobsen geht noch einen Schritt weiter, indem er gleichzeitig empfiehlt, den alles andere als günstig bewerteten Dax und die noch teureren US-Märkte zu verkaufen..  

Dax – richtungslos

Von Christoph Lange Der DAX präsentierte sich zu Beginn der neuen Woche unentschlossen. Den anfänglichen Verlusten folgten kräftige Gewinne. Mangels wichtiger Konjunkturdaten rückte die Aussage des EZB-Direktoriumsmitglieder Yves Mersch in den Fokus, der eine weitere geldpolitische Lockerung schon in der nächsten Sitzung im Juni in Aussicht stellte. Für Bewegung am Markt sorgte auch die Deutsche Bank, die eine Kapitalerhöhung um 8 Milliarden Euro angekündigt hat. Die Situation im Ukraine-Konflikt entspannt sich nach der erneuten Deklaration Putins, russische Streitkräfte von der ukrainischen Grenze abziehen zu wollen. Der Kurs ist in den ersten Handelsstunden kräftig abgesackt und hat wichtige Unterstützungen verletzt (9617 […]

Dax – noch nichts angebrannt!

Von Christoph Lange Was für eine Woche! Der DAX notierte am Donnerstag zum ersten Mal in seiner Geschichte über 9800 Punkten. Auf den fulminanten Anstieg folgte ein regelrechter Kurseinbruch, und der deutsche Leitindex verabschiedete sich mit Verlusten ins Wochenende. Neben der Konjunkturabschwächung in der Eurozone machten Händler auch die am nächsten Wochenende anstehenden Europaparlament-Wahlen als möglichen Risikofaktor aus. In Fokus rücken zudem wieder einige Peripherieländer der Eurozone: Nachdem sich die griechische Börse am Donnerstag schwächer präsentiert hat, ging es am Freitag für portugiesische Aktien mit Abschlägen von mehr als 2 % nach unten. Der Ukraine-Konflikt ist noch weit von einer […]

Abwärtsgerichtete Aufwärtsbewegung

Von Kilian Kimmel Damals in der DDR, also in der kommunistischen Diktatur, wurde von oben, dem sog. Politbüro, angeordnet, das in den bunten und lustigen Fernsehshows bestimmte Worte nicht ausgesprochen werden durften. Das Wort „Fleisch“ war verboten, wenn mal wieder Fleischknappheit die Bevölkerung erzürnte. Ebenso das Wort „Urlaub“, wenn es ein verregneter Sommer war. Man wollte schlechte Stimmungen nicht verstärken. In öffentlichen EZB-Veranstaltungen wird das Wort „Deflation“ vermieden und wenn nicht vermeidbar, durch das Wort „Minus-Inflation“ ersetzt. Dicke Menschen heißen jetzt Gewichtsbenachteiligte und Idioten sind als Verhaltensoriginell zu titulieren. Dieser Trend ist das Ergebnis wissenschaftlicher Untersuchungen von Sozialwissenschaftlern, Therapeuten und […]

Was diesmal anders ist..

Gestern ist möglicherweise eine entscheidende Trendwende eingetreten: der Glaube, dass sich die Euro-Peripherie erholen wird, ist den Märkte abhanden gekommen! Damit endete eine lange Gewinnstrecke bei Anleihen und Aktienmärkten der Euro-Peripherie.. Und auffällig ist: bei Korrekturen an den Aktienmärkten in den letzten Wochen und Monaten konnten auch die Staatsanleihen der Euro-Peripherie profitieren (weil die Investoren glaubten, dass diese ein sicherer Hafen sei, Mario Draghi sei Dank; siehe dazu unseren Artikel „Euro-Bonds durch die Hintertür“). Das hat sich gestern grundlegend geändert: die schwachen BIP-Daten Italiens (-0,1%, Prognose war +0,2%) haben den Hoffnungsmythos einer Erholung der Krisenländer erst einmal zerstört. Es ist […]

Volltreffer

Von Kilian Kimmel In meinen vorangegangenen Beiträgen „Griffbereite Bullenfalle“ und „Raus aus den Longs…“ hatte ich es schon vorweggenommen: der DAX legt den Rückwärtsgang ein – und das wahrscheinlich in der vorgegebenen Reihenfolge 9400-8900-8000. Bullenfalle und Shooting Star waren doch zu eindeutig. Aber: Eine Korrektur an den Börsen kann den Politikern kurz vor der Europawahl nicht schmecken, passt auch nicht zu dem verkündeten griechischen Wirtschaftswunder. In der Ukraine hat man jetzt auch einen runden Tisch aufgestellt um Wirtschaftssanktionen zu vermeiden. Dass an diesem runden Tisch statt zwei Parteien nur eine Partei sitzt, die mit sich selber redet, sollte nicht im […]

Dax: Allzeithoch – und nun?

Von Christoph Lange Der deutsche Leitindex DAX hat am Donnerstag zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 9800 überschritten. Dann brach der Kurs ein und der DAX notierte deutlich unter dem Vortagesniveau. Keine Euphorie konnten die gestrigen Konjunkturdaten auslösen: Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone ist nicht so stark ausgefallen wie erwartet. Deutschland bleibt der Motor der euopäischen Wirtschaft. Nicht hilfreich für die Stimmung waren auch Befürchtungen, die Regierungskoalition in Griechenland könne auseinanderbrechen. In den USA gab es zwar weniger Arbeitslose (Erstanträge auf niedrigstem Stand seit sieben Jahren), der Empire-State-Index (bester Wert seit vier Jahren) und der Philadelphia Fed-Index […]

Euro bricht durch, Dax mit Fehlausbruch?

Überwiegend schwache Daten zum BIP aus zahlreichen Eurozonen-Ländern bringen den Euro weiter unter Druck: Frankreich stagniert mit 0,0% (Prognose war +0,1%), Italien rutscht weiter in Richtung Rezession mit -0,1% (Prognose +0,2%), und die Niederlande erwischt es heftig mit -0,5%. All das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die EZB auf der Juni-Sitzung weitere Maßnahmen ergreifen wird, zumal die von der Notenbank befragten Ökonomen ihren Inflationsausblick weiter gesenkt haben (für 2014 von +1,1% auf nun +0,9%). Der Euro ist „not amused“ und durchbricht die Unterstützung bei 1,3688/90: Und was macht der Dax? Zunächst ein Allzeithoch bei 9810 (wegen Hoffnungen auf eine weitere Lockerung […]

Dax – nur Geduld!

Von Christoph Lange Der DAX hat es am Mittwoch nicht geschafft, sein Allzeithoch zu erreichen oder gar zu überwinden. Es fehlte an positiven Impulsen sowohl aus Deutschland und Europa als auch aus den USA, wo die Aktienmärkte momentan auf einem hohen Niveau verharren. Wie erwartet fiel die Industrieproduktion in der Eurozone, wenn auch geringfügig (-0,3%). Neue Hiobsbotschaften aus der Ukraine beunruhigen die Märkte nicht in solchem Ausmaß wie noch vor einigen Wochen. Die pro-russischen Separatisten haben ukrainische Soldaten getötet, Rußlands Außenminister Lawrow warnt vor einem Bürgerkrieg. Die Kiewer Regierung plant Friedensgespräche allerdings – ohne Beteiligung der Separatisten. Der deutsche Leitindex hat versucht, […]

Raus aus Longs – Sternschnuppe „prophezeit“ Dax-Korrektur

Von Kilian Kimmel Sternschnuppe heisst auf englisch Shooting Star und ist auch bekannt als Candlestick-Formation – sie zeigt einen Umkehrpunkt nach einem Aufwärtstrend. Der Aufwärtstrend im DAX dauerte 250 Punkte. Gestern zeigte sich erstmals diese Sternschnuppe und sollte heute am Folgetag bestätigt werden. Erstes Kursziel wäre danach die 9400, also die derzeit untere Verlaufslinie des Seitwärtstrends. Dann sind die 8900 im Fokus, sollten die nicht halten, sind im Sommer Kurse um die 8000 möglich. Das wären vom jetzigen Niveau ca. 20 Prozent weniger. Dennis Gartmann, Investor und Börsenbriefherausgeber, hat im April 2014 sämtliche Risikopositionen reduziert. Vorausgegangen war eine plötzliche Intraday-Trendumkehr: Der S+P […]

Dax – bald 10.000?

Von Christoph Lange Der deutsche Leitindex konnte auch gestern seine Gewinne ausbauen und näherte sich seinem Allzeithoch. Für gute Stimmung sorgten Gewinne an den US-Märkten, wo die Rallye immer noch anhält. Zudem fielen die Quartalsergebnisse von ThyssenKrupp positiv aus. Der gestern veröffentlichte ZEW-Index hatte zwei entgegengesetzte Aussagen: Nachdem die aktuelle Lage um 2,6 Zähler auf 62,1 anstieg, fiel die Erwartung von April um 10,1 Punkte auf 33,1 Zähler. Das ist der niedrigste Stand seit Januar 2013 – der starke Rückgang ist auf den Ukraine-Konflitk und die damit verbundenen Unsicherheiten zurückzuführen. Weitgehend ignoriert wurden schwache Konjunkturdaten aus China (Einzelhandelsumsätze, Industrieproduktion, Sachinvestitionen und […]

1 453 454 455 456 457 463

Der DAX (Deutscher Aktienindex) wurde am 1. Juli 1988 eingeführt und stellt seit dem die Entwicklung der 30 größten Unternehmen in Deutschland dar.

Er ist der Leitindex für den deutschen Aktienmarkt und wir häufig auch als Börsenbarometer bezeichnet. Die 30 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung und dem meisten Umsatz bilden den DAX. Der Wert des Index basiert auf den Kursen des elektronischen Handelssystems Xetra.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist das Listing im Prime Standard, das Marktsegment der Deutschen Börse, in dem Unternehmen festgelegte internationale Transparenzanforderungen erfüllen müssen. Z.B. müssen mindestens 10 Prozent der Aktien Free Float Aktien sein, d. h. sich im Streubesitz befinden.

Als wichtigster deutscher Aktienindex baut auf dem DAX heute eine bedeutende Gruppe an weiteren Indizes auf, darunter u.a. der MDAX, SDAX, TecDAX und QIX Deutschland.

Tweets der DAX 30 Unternehmen