Folgen Sie uns

Finanznews

Der Abschwung erreicht die Konsumenten! Marktgeflüster (Video)

Heute aber zeigen erstmals auch die Konsumentendaten (Gfk-Konsumklima; US-Verbrauchervertrauen), dass der Abschwung bei den Konsumenten ankommt

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Seit einiger Zeit preisen vor allem die Anleihemärkte den wirtschaftlichen Abschwung ein, daher die Invertierung von Zinskurven. Bislang waren es Frühindikatoren wie Einkaufsmanagerindizes, die auf eine deutliche Abkühlung hindeuteten – heute aber zeigen erstmals auch die Konsumentendaten wie das Gfk-Konsumklima und auch das US-Verbrauchervertrauen (Conference Board), dass der Abschwung bei den Konsumenten ankommt: in den USA fällt die Einschätzung der aktuellen Lage so stark wie seit der Finanzkrise nicht mehr, in Deutschland fallen Konsumbereitschaft und Einkommenserwartungen stark. Gerade für die Konsum-getrieben US-Wirtschaft ist das keine gute Nachricht – und nach Veröffentlichung des US-Verbauchervertrauens stoppte an der Wall Street die Rally..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Hinweis: morgen, 27.03.2019, 19.30Uhr findet das Live-Webinar von Markus Fugmann mit dem Titel „Rally, Rezession – und Information! Ein Ritt durch die besten Twitter-Kanäle“ statt. Sie können diese unter dem folgenden link live verfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=ozKj829wHKc


Westfield Garden State Plaza is a mall in Paramus, New Jersey.
By The original uploader was Nightscream at English Wikipedia – Transferred from en.wikipedia to Commons. Transfer was stated to be made by User:Strangnet., CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3038023

9 Kommentare

9 Comments

  1. Avatar

    Hesterberg

    26. März 2019 23:30 at 23:30

    Gut, dass Sie das Thema angesprochen haben! Tatsächlich beschleicht den Endverbraucher zunehmend ein ungutes Gefühl. Und zwar keineswegs nur in den USA und in Europa, sondern weltweit. Die meisten könnten es vermutlich gar nicht so recht begründen, aber doch wird das Gefühl immer stärker, dass es so nicht mehr lange weitergehen kann. In den westlichen Industrieländern haben wir doch auch schon seit gefühlten Ewigkeiten alles im Überfluss. Wir haben schon alle Wohnungseinrichtungen, Kühlschränke, Radio- und Fernsehen, Autos, Kleidung, Urlaubsreisen usw. Verglichen mit aller Vergangenheit, sind wir sogar schon lange völlig übersättigt! Und ich schrieb es ja schon; wir sind an einem Punkt, an dem die Leute sich insbesondere nicht mehr weiter zugunsten von Konsum verschulden wollen. Nicht einmal für einen Nullzins. Der in uns wohnende Drang nach Absicherung wird ein Weiteres dazu beitragen, den Konsum drastisch zurückzufahren. Diese schon klar erkennbaren Tendenzen werden jetzt rasch und stark zunehmen. Das System stirbt an grenzenloser Übersättigung, befeuert durch die perfide Politik der Notenbanken.

  2. Avatar

    md

    27. März 2019 00:57 at 00:57

    https://m.youtube.com/watch?v=7SKtMPT-LFo&t=615s

    bitte ansehen.
    gerade wegen den stichworten, sexy, manipulation oder die böse cdu usw.

    • Avatar

      Columbo

      27. März 2019 10:23 at 10:23

      @md-zum Video:
      Wenn fünf Affen auf einem geräumigen, schönen Baum wohnen, fünfzig dagegen „wohnungslos“ sind, dann werden die fünfzig irgendwann beschließen, den fünf ihren Baum wegzunehmen.
      Bei uns Menschen ist das nicht anders, trotz kultureller, humanistischer und religiöser Entwicklung. Großteils sind wir doch Tiere geblieben, also nicht wundern, wenn was weggenommen wird. Lieber eine andere Eigenschaft des Menschen, die wir den Tieren voraushaben, nutzen: Voraussicht und Planungsfähigkeit. Das heißt, keine Immobilien besitzen und vermieten, außer höchstens die, in der man wohnt.

  3. Avatar

    Beobachter

    27. März 2019 10:41 at 10:41

    @ Columbo,da hat doch schon ein grosser Finanzguru gewarnt, dass durch die grösste je gehabte Umverteilung durch die Tiefstzinsen soziale Unruhen entstehen können. Eine Rezession, die hauptsächlich den „ wohnungslosen Affen „ zusetzten würde, könnte der Auslöser sein.
    Spätestens wenn der Finanz- Uninteressierte Mainstream begreift,was seit 2008 abläuft, kann es Kritisch werden.

  4. Avatar

    Roberto

    27. März 2019 10:51 at 10:51

    @Columbo, ich glaube das wäre eine Beleidigung der Affen, wenn das so wäre wie Sie es beschreiben. Die Affen wären nicht so blöd wie wir Menschen.
    Die Affen würden sich nach einem anderen Baum umschauen und dort ihre eigene kolonoie aufbauen.
    NUR wir Menschen sind auf Gewalt und Krieg und Misgunst gepolt. Wir denken das wir mit Gewalt und Verboten alles so richten können wie wir es gerne hätten. Da wird nicht darauf geachtet, dass diese Menschen die diese Immobilie gekauft oder gebaut haben zunächst mal ein großes finanzielles Risiko eigegangen sind. Sie haben sich verschuldet und müssen dies möglicherweise ein leben lang zurückbezahlen. Sie müssen falls sie es vermieten auch dafür Sorge tragen das alles funktionstüchtig bleibt und immer wieder reinvestieren. Zuviele Menschen ( die leider nichts von der Materie verstehen ) schreien einfach was heraus ohne nachzudenken. Ohne einen oder zwei Schritte weiter hinter den Kulissen zu schauen.
    Jeder der sich für eine Enteignung ausspricht muss sich im klaren sein das Deutschland heute nur das ist weil es diese Marktwirtschaft hatte und den Investoren Planungssicherheit gegeben hat. Wenn es dieses Signal jetzt wegnimmt, dann wird Deutschland ganz schnell ganz arm werden. Denn wer möchte in einem Land investieren ( kaufen oder produzieren ) wenn er sich nicht zu 100% sicher sein kann, dass er die Früchte seiner Arbeit nicht ernten darf ???
    Wenn all diese Menschen die jetzt so laut nach Enteignung schreien, irgendwie schaffen würden sich eine oder mehrere Immobilien zu leisten, dann wären genau diese Menschen die vehemmentesten Gegner einer Enteignung.
    So ist der Mensch…….
    Und nun könnt ihr alle nach Steinen greifen und nach mir schmeissen…je mehr desto wirkungsvoller war mein Kommentar. Ich bedanke mich im voraus :-)

  5. Avatar

    md

    27. März 2019 10:51 at 10:51

    @columbo hast recht ok. ich meine aber nach min 3:50 ist sehenswert. die rot rote regierung verkauft die gsw mit 200.000 wohnungen an die amis. durchschnittsoreis sage und schreibe 30 teuro. in berlin gibts dafür noch nicht mal ne garage.
    also fazit: geldgrab flughafen berlin und verscherbelung gsw. ein kohl wäre jetzt wieder von den gleichen denunzianten vor gericht gezerrt worden. verstehst du.
    unverschämt, jetzt wollen sie die deutsche wohnen enteignen. und als kaufpreis natürlich doppelt dreifach zurückkaufen. und das nennt man enteignet, wenn man etwas für 1 euro verkauft und per enteignungsgesetz als entschädigung 3-4 euro bezahlt. die menschen werden also von allen seiten verarscht und manipuliert.
    diese komplette denunzianten ecke soll zum grab vom altbundeskanzler kohl und um vergebung bitten und beten. ansonsten sollen sie auch einen ausschuss für ihren eigenen gebauten mist mit resultat großer schaden für land und steuerzahler einberufen. das stellt kohls schmiergelder wirklich in den schatten.

  6. Avatar

    Roberto

    27. März 2019 10:59 at 10:59

    @md, Danke, genau das meinte ich auch. Die Politik hat es vermasselt…ich könnte hier ein ganzes Buch schreiben….und nun erzählen sie dem Volk das es der böse Vermieter ist, der an allem Schuld ist….
    Das was man der AFD die Flüchtlingskrise zuschreibt, will sich jetzt die SPD/Grüne die VERMIETER als BÖSEWICHT sichern. Denn das Wählervolk besteht ja aus Mietern und nicht aus Vermietern.
    Also eine super Chance aus dem Umfragekeller zu kommen

  7. Avatar

    md

    27. März 2019 11:56 at 11:56

    @roberto danke, ich habe lieber eine partei die geradlinig ist wie zb ne cdu bei dem artikel 13. da weiß man wo man dran ist. die stehen zu ihrer verantwortung und gehen dieses gesetz an, auch wenn dies von anderen parteien schamlos für stimmenfang ausgenutzt wird.
    nicht parteien die schlüsselwörter wie „enteignung“ benutzen um den dummen kleinen bürger zu überzeugen – wir sind auf der seite von euch. dem reichen gehen wir an den kragen :)))), ohne auch nur ein wort zu verlieren wer den amis die wohnungen verkauft hat.
    und das man mit dem kaufpreis zigtausend neue wohnungen bauen könnte auch kein thema.
    oder bei artikel 13 eine jojo-partei sind mit befürworter und gegner ohne jegliche klare stellung.

  8. Avatar

    barthez

    27. März 2019 12:06 at 12:06

    @roberto ,die mieten sind genau aus dem selben grund so hoch ,wie die fussballer jetzt das 5 fache kosten oder andere vermögenswerte. 2008 war die chance da, den laden auf vordermann zu bringen.das gegenteil ist passiert ,weil die politiker generell einer bestimmten gruppe grundsätzlich unterlegen sind.ich erinnere mich genau, übers wochenende haben sie sich übertölpeln lassen. seitdem ,lerneffekt,konsequenz ???? nix is !! mir fallen schon wieder 1000 sachen ein wo es hakt,aber ich hör lieber auf ,sonst habe ich gleich wieder schlechte laune ,aufgrund fremder unfähigkeit. ……….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Bis US-Wahl jede Rally „gedeckelt“? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Ist von nun an jede Rally der Aktienmärkte „gedeckelt“, solange die Unsicherheit über den Ausgang und die Folgewirkungen der US-Wahl besteht? So sieht es zumindest die US-Großbank Goldman Sachs. Entscheidend ist vor allem, ob Trump im Vorfeld der Wahl doch noch sagt, dass er auch eine Niederlage akzeptieren würde – was jedoch aufgrund seiner konstanten Kritik an der Briefwahl in den USA eher unwahrscheinlich ist. Gerade angesichts der deutlich steigenden Zahl an Brief-Wählern dürfte die Fersehdebatte zwischen Biden und Trump heute besondere Bedeutung haben, und wenn Biden keine schlechte Figur machen sollte, wäre das für die US-Demokraten schon ein wichtiger Punktsieg. Die Aktienmärkte sind im Vorfeld der Debatte nervös und zappeln hin und her..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die Rally als Botschaft? Biden gegen Trump! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte dürfte die Fernsedebatte zwischen Biden und Trump in der Nacht auf den Mittwoch ein zentrales Ereignis werden! Bislang gehen die Märkte angesichts des schwachen Verlaufs im September offenkundig davon aus, dass Biden neuer US-Präsident wird – aber vielleicht hat sich das seit gestern geändert: rechnet man nun damit, dass Biden eine schlechte Figur in der Debatte machen wird, womit sich die Lage zugunsten von Trump drehen wird? Die Rally gestern jedenfalls war sehr breit gefächert – und zugleich ein impulsiver Short-Squeeze aufgrund der massiven Short-Positionierung institutioneller Anleger. Als Faustregel kann gelten: geht es im Oktober nach oben für die Aktienmärkte, gewint Trump, geht es nach unten, gewinnt Biden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Short-Squeeze – alles steigt! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Es sind zwei Nachrichten, die die Aktienmärkte heute steigen lassen: die Aussage von Pelosi, wonach ein Stimulus nach wie vor möglich sei – und die besser als erwartet ausgefallenen Profite der chinesischen Unternehmen (hier gibt es jedoch einige Fragezeichen..). Diese guten Nachrichten zwingen vor allem institutionelle Investoren in den USA, die mit fallenden Kursen zuletzt in großem Maßstab Short-Positionen aufgebaut hatten, zur Eindeckung ihrer Positionen (sie treten also gezwungenermaßen als Käufer auf). Der Dax steigt über +3% und zeigt damit die beste Performance aller großen europäischen Aktienmärkte. Nun warten alle auf die US-Fernsehdebatte zwischen Donald Trump und Joe Biden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen