Allgemein

Der Danske-Skandal – Geldwäsche über 200 Milliarden Euro half deutscher Volkswirtschaft

Der gigantische 200 Milliarden Euro Geldwäsche-Skandal um die dänische Danske Bank ist im Stammland der Bank Dänemark ein großes Thema. Wird die Aufarbeitung des Falls noch Jahre dauern? Wahrscheinlich. Dass der Skandal auch in Deutschland ein großes Thema sein müsste, zeigt der folgende aktuelle Film.

Erste Recherchen zeigen, dass auch große Summen an deutsche Mittelständler und Kleinstbetriebe flossen, die wohl ungewollt und unbewusst zum Teil dieser globalen Geldwäsche-Maschine wurden. Welcher kleine Autohändler, der ein Auto ganz legal nach Russland verkauft, denkt an böse Machenschaften? Dabei wurde (das muss man auch erwähnen) die deutsche Volkswirtschaft mit Produktionsaufträgen ja auch gut befeuert.

Polizei, Steuerbehörden, Banken, Unternehmen, niemand will etwas bemerkt haben, dass Gelder aus bestimmten Quellen kommen, und Warenlieferungen dann ganz woanders hin erfolgen, nämlich nach Russland? In diesem Video geht es mit mehreren hundert Millionen Euro nur um einen kleinen Teil des gesamten Skandals. Aber hier erhält man einen ersten kleinen Einblick in ein perfides, aber gut laufendes System.

Geldwäsche
Foto: Avarice (2012), by Jesus Solana / Wikipedia (CC BY 2.0) – Ausschnitt aus Originalfoto



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage