Indizes

Der Dax klettert vorbörslich weiter nach oben – worauf ist zu achten

Der Dax klettert vorbörslich weiter nach oben - worauf ist zu achten

Der Dax erreicht im gestrigen Handel das fünfte Rekordhoch in Folge, im Anschluss setzten jedoch Gewinnmitnahmen ein. Diesmal ging es für den Deutschen Aktienindex bis knapp unter die 16.300er Marke, ehe er bis auf ein Tagestief bei 16.193 Punkte zurückfiel. Sein Tageshoch markierte er zuvor bei 16.290 Punkten. Am Ende des Handelstages stand schließlich ein moderates Minus von 29 Punkten (0,18%) bei 16.221 Zählern zu Buche. Einmal mehr haben die schwächeren US-Börsen den Dax belastet. Aussagen von NY Fed-Chef Williams von einem „breiteren Anstieg der Inflation“ haben die US-Indizes zeitweise unter Druck gebracht. Die New York Fed hat innerhalb der Federal Reserve Gewicht, und damit vor allem auch die Aussagen von Chef John Williams. Anschließend konnten sich sowohl die US-Börsen als auch der Dax wieder erholen.

Sollte der Dax nachhaltig unter die Marke von 16.200 Punkten fallen, könnte sich daraus eine kleine Zwischenkorrektur entwickeln. Noch präsentiert sich der deutsche Leitindex im Gegensatz zu seinem US-Pendant dem Dow Jones äußerst stabil. Während das deutsche Börsenbarometer nur knapp unter seinem Allzeithoch handelt, hat der Dow zwischenzeitlich über 900 Punkte von seinem Rekordhoch nachgegeben. Das zeigt einmal mehr die Outperformance des Dax gegenüber der Wall Street. Vorbörslich notiert der deutsche Leitindex wieder an seinen gestrigen Höchstständen. Demzufolge könnte er sein sechstes Rekordhoch in Folge markieren.

News und Konjunkturdaten

Vor wenigen Minuten wurden bereits die deutschen Erzeugerpreise veröffentlicht. Der Erzeugerpreisindex für den Oktober ist mit 3,8% deutlich höher als erwartet angestiegen (Prognose 1,9%; vorher 2,3%). Im Jahresvergleich steigt der Index sogar um 18,4% (Prognose 16,2%; vorher 14,2%). Am Nachmittag stehen dann noch die Baugenehmigungen für den Oktober in den USA auf der Agenda. Zudem tritt EZB-Präsidentin Christine Lagarde heute gleich zweimal vor die Mikrofone. Sie hält um 9:30 Uhr unter anderem eine Rede auf dem Frankfurter European Banking Congress. Am Abend folgt um 19:00 Uhr ihre zweite Rede aus Frankfurt. Ihre Aussagen zur aktuellen Geldpolitik könnten den Dax bewegen, daher sollten Anleger die Termine auf dem Schirm haben.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert vorbörslich deutlich höher und könnte den Bereich bei 16.300 anvisieren. Ein Anstieg über das gestrige Tageshoch bei 16.290 führt ihm direkt zum heutigen Pivot R1 bei 16.299. Oberhalb von 16.300 liegt ein möglicher Anlaufpunkt bei 16.345 (Piv. R1). Darüber befindet sich bei 16.380 das nächste Fibonacci Extensionsziel. Hier könnte dem Dax spätestens die Puste ausgehen. Der RSI notiert inzwischen auf einem Wert von 77, damit ist der Index deutlich überkauft. Trotz intaktem Aufwärtstrend ist auf dem hohen Niveau Vorsicht geboten.

Sollten institutionelle Marktteilnehmer zur Kassaeröffnung die hohen Kurse für Gewinnmitnahmen nutzen, dann könnte es zu einem Rücklauf bis in den Bereich bei 16.253/245 kommen. Auch ein Anlaufen des gestrigen Schlusskurses bei 16.221 ist denkbar. An dieser Stelle könnte der Dax wieder nach oben abdrehen. Fällt er jedoch unter das gestrige Tagestief, dann dürfte sich der Rücklauf bis 16.155 ausweiten. Als Orientierung für die Dax-Bullen dienen weiterhin die Unterstützungen bei 16.105 und 16.070. Erst ein nachhaltiger Durchbruch könnte den Dax zu der markanten Unterstützung bei 15.990 bringen. An dieser Stelle würde dann eine Richtungsentscheidung anstehen.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax Ausblick: Anstieg auf ein neues Rekordhoch?

Dax Unterstützungen (US)

16.245 – Pivot Punkt

16.221 – Schlusskurs 18.11.

16.193 – Tagestief 18.11.

16.157 – Tagestief 16.11.

16.120/105 – US-Zone

16.072 – Tagestief 15.11.

16.032 – Tagestief 11.11.

15.990 – mehrfache US

15.930/915 – horizontale US

Dax Widerstände (WS):

16.290 – Tageshoch 18.11.

16.299 – Pivot R1

16.345 – Pivot R2

16.380 – 127,2% Ext. (Tief 15.007)

16.635 – 261,8% Ext. (Tief 15.007)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage