Indizes

Der Dax setzt seine Erholung fort – Aufwärtspotenzial ist aber begrenzt

Der Dax setzt seine Erholung fort - Aufwärtspotenzial ist aber begrenzt

Der Dax dürfte heute mit Gewinnen in den Handel starten, freundliche Vorgaben aus Fernost helfen dabei. Aufgrund der Risiken müssen Händler aber mit einer Fortsetzung der Achterbahnfahrt rechnen. Im gestrigen Handel hat der deutsche Leitindex die anfänglichen Gewinne im Laufe Nachmittags wieder abgegeben. Zuvor konnte er noch auf ein Tageshoch bei 15.338 Punkten ansteigen. Der Handelstag ging schließlich mit einem kleinen Plus von 35 Punkten (0,24%) bei 15.242 Zählern zu Ende. Vor den wichtigen US-Inflationsdaten am Donnerstag wollen sich Anleger jedoch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Zum einen drücken die Zinsängste auf die Stimmung, andererseits bereitet der Ukraine-Konflikt Sorgen. Die Gefahr einer Eskalation ist weiterhin hoch. Das Motto lautet also erstmal abwarten.

Aufgrund der angespannten Lage und der hohen Nervosität an den Aktienmärkten ist das Aufwärtspotenzial im Dax begrenzt. Sollte sich die Erholung entgegen aller Widrigkeiten fortsetzen, dürfe im Bereich von 15.500 oder spätestens bei 15.730 Punkten wieder Schluss sein. Dementgegen steht immer noch ein möglicher Rutsch unter die runde 15.000er Marke. Infolgedessen würden die Marken bei 14.800 und 14.500 Zählern in den Fokus rücken.

News und Konjunkturdaten

Bereits vor Börsenstart wurden gerade die Daten der deutschen Handelsbilanz veröffentlicht. Der Überschuss für den Dezember liegt mit 6,8 Milliarden Euro deutlich unter den Erwartungen (Prognose 10,4, vorher 10,9 Mrd.). Ansonsten stehen heute Nachmittag nur noch die US-Rohöllagerbestände auf der Agenda (16:30 Uhr). Morgen könnte es dann in den US-Indizes und dem Dax wieder heiß hergehen, wenn die US-Verbraucherpreise für Januar erscheinen.

Unternehmensseitig stehen heute die Berichte von dem Energietechnikkonzern Siemens Energy und der Deutschen Börse auf dem Terminplan. In den USA legen zudem der Entertainmentkonzern Walt Disney, der Fahrdienstleister Uber und das Pharmaunternehmen CVS Health Quartalszahlen vor.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Freundliche Vorgaben aus Asien schieben den Dax weiter an. Dieser notiert vorbörslich deutlich über der Marke von 15.300 Punkten. Oberhalb des gestrigen Tageshochs liegt im Bereich von 15.355/370 ein erster Widerstand. Ein Sprung über die Hürde könnte den Dax zum Freitagshoch bei 15.423 führen. Weitere Widerstände befinden sich am Pivot R2 bei 15.446 und am letzten Verlaufshoch bei 15.503. Hier dürfte die Luft für den Dax wieder dünner werden. Um den Abwärtstrend umzukehren, muss der Dax die Hürde bei 15.503 überwinden. Dann wäre noch Platz bis

Die hohen vorbörslichen Kurse könnten zur Kassamarkteröffnung für Gewinnmitnahmen genutzt werden. In diesem Fall sehen wir zunächst einen Rücklauf bis an die Marken bei 15.289 oder bis 15.263/250. Sollte der Dax weitere Aufwärtsambitionen haben, dann sollte er hier drehen. Fällt er jedoch unter die Marke von 15.225, geraten die Unterstützungen bei 15.187/167 und das gestrige TT bei 15.158 ins Blickfeld. Ein Bruch des gestrigen TT wäre ein deutliches Schwächsignal und könnte den Dax bis an die Unterstützungne bei 15.060 und 15.000 bringen.

Dax Ausblick: Erholungsversuch könnte am Widerstand scheitern

Dax Unterstützungen (US)

15.289 – Zwischentief / EMA20 (H1)

15.263 – Pivot Punkte

15.187 – Pivot S1

15.158 – Tagestief 08.02.

15.076/060 – Tagestief 07.02./04.02.

15.000 – psychologische Marke

14.979 – Tagestief 25.01.

14.952 – Tagestief 24.01.

14.837 – nachbörsliches Tief 24.01.

14.818 – Tief vom 06.10.

14.536 – 127,2% Ext. (16.290-14.913)

Dax Widerstände (WS):

15.338 – Tageshoch

15.355 – vormals US

15.370 – Pivot R1

15.423 – Tageshoch 04.04.

15.446 – Pivot R2

15.503 –Verlaufshoch

15.585 – Ausbruchsmarke

15.602 – Tageshoch 03.02.

15.665/678 – WS-Zone

15.729/747 – 61,8% Retr. / WS-Zone

15.800 – Bulle-Bär-Marke

15.854 – mehracher WS/US

15.921 – Verlaufshoch 20.01.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage