Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden für das Die Einstiegs-Chance

Finanznews

Der Druck wird immer größer! Marktgeflüster (Video)

Nach dem schwächten Start des Dow Jones in den Dezember seit dem Jahr 1980 wird der Druck auf Powell immer größer, mit den Zinsanhebungen zu pausieren..

Veröffentlicht

am

Der Druck auf die Fed wird nun immer größer! Nicht nur Donald Trump, sondern inzwischen auch anerkannte Größen der Wall Street wie Stan Druckenmiller oder der ehemalige Fed-Gouverneur Kevin Warsh fordern von der US-Notenbank, mit den Zinsanhebungen zu pausieren. Nun kommen auch immer mehr schwache US-Konjunkurdaten (heute New York Empire State Index und NAHB Hausmarktindex) und verstärken die Wachstums-Sorgen – inzwischen ist das das dominante Thema an den Märkten. Der Dow Jones verbucht den schwächsten Start in den Dezember seit dem Jahr 1980 – und große Investoren müssen nun in dieser Woche eine Entscheidung treffen, wie sie sich zum Jahresende positionieren. Nun kommt alles auf die Aussagen von Jerome Powell am Mittwoch an..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

5 Kommentare

5 Comments

  1. Bondkenner 007

    17. Dezember 2018 19:18 at 19:18

    Die Zeitbombe tickt.Heute zu beobachten, was ich schon lange erwartet habe:
    Trotz eher fallenden Zinsen der US Anleihen fallen die High-Yield -Bonds.Das heisst die Zinsen dieser Bonds steigen . Ein Übel kommt selten allein.Da wird leider Powell kein Gegenmittel haben.Man hat das Spiel zu lange u.zu weit getrieben, wenn man keine Korrektur zulässt , wird es später noch schlimmer.
    Ich glaube ,dass die interessierten Kreise das Kartenhaus noch halten können bis Freitag grosser Verfall,
    dann ist die Party zu Ende.

  2. LookOut

    17. Dezember 2018 19:41 at 19:41

    Eigentlich ist doch alles noch wunderbar, ich würde mich nicht so verrückt machen lassen, der Powell macht das schon, Zinsanhebungen sind ein gutes Zeichen das es der Wirtschaft tatsächlich gut geht. Ich würde es begrüßen wenn die Amis nächstes Jahr die 3% knacken.

    Der Aktienmarkt ist nur ein Indikator von vielen, das kann man auch mal vernachlässigen.

  3. Columbo

    17. Dezember 2018 19:53 at 19:53

    Mit der Weihnachtsrally wirds ein bissl knapp, aber wissen kann mans nie. Powell und Trump als Christkindln sind nicht zu unterschätzen. Eine Weihnachtsrally in Gold und Silber hingegen wäre mal was anders und würde auch besser passen.

    • Michael

      17. Dezember 2018 23:59 at 23:59

      @Columbo, bei der Vorstellung von Trump als Christkindl wird wahrscheinlich nicht nur Ihnen und mir schlecht 😉 Was allerdings Gold und Silber angeht, da habe ich mich vor einigen Tagen auf dem lokalen Handwerker-Christkindlmarkt mit herrlichen Stücken eingedeckt, die sind irgendwie greifbarer, dauerhafter und schöner als VIX, DAX und DOW(n).

  4. Trigo

    17. Dezember 2018 23:18 at 23:18

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Die Gier ist wieder da! Marktgeflüster (Video)

FOMO (fear of missing out; die Angst, die Rally zu verpassen) ist wieder das dominante Motiv an der Wall Street..

Veröffentlicht

am

Die Gier ist wieder da! FOMO (fear of missing out; die Angst, die Rally zu verpassen) ist wieder das dominante Motiv an der Wall Street nach der 11%-Rally im S&P 500 seit dem Dezember-Tief. Nun heißt es: Aktien seien doch günstig inzwischen – aber im Dezember-Tief waren sie jedoch deutlich günstiger als aktuell, und damals wollte keiner kaufen! Heute schwache Zahlen von Morgan Stanley – der nächste Trigger werden die nachbörslichen Zahlen von Netflix, die für das Sentiment am Markt sehr wichtig sind! Heute ein besser als erwartet ausgefallener Philadelphia Fed Index, aber die Indikatoren für die US-Konjunktur zeigen deutlich nach unten. Der Dax weiter in seiner Handelsspanne – aber das Thema „US-Zölle auf Autos aus der EU“ ist wieder auf der Agenda (siehe hierzu: „Trumps Drohung gegen die EU: Warum er gar nicht daran interessiert sein kann, die Zölle abzuschaffen!“)

weiterlesen

Finanznews

Erste Anzeichen für Bewegung! Videoausblick

Die US-Futures tiefer – erste Anzeichen für das Ende des Winterschlafs an den Märkten..

Veröffentlicht

am

Nachdem die Märkte in einer Art wohligen Winterschlaf verweilten und alles irgendwie ziemlich schick schien (die Fed macht nichts mehr; der Handelskrieg wird sich lösen etc.) kommt nun offenkundig wieder etwas mehr Bewegung an den Aktienmärkten auf. So steht die US-Justiz offenkundig kurz vor Erhebung einer Anklage gegen den chinesischen Telekommunikations-Gigant Huawei, dazu wollen US-Kongressabgeordnete (Republikaner und Demokraten) amerikanischen Firmen den Handel mit Huawei und ZTE verbieten. Der government shutdown wiederum könnte dazu führen, dass die Reise von Chinas Wirtschafslenker Liu He nach Washington nicht stattfinden kann. Die US-Futures daher tiefer – morgen ist kleiner Verfall, und damit eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine größere Bewegung an den Aktienmärkten..

weiterlesen

Finanznews

Vorsicht, wenn der Markt dich einschläfert! Marktgeflüster (Video)

Wenn der Markt alle einschläfert, folgen solchen Phasen dann häufig starke Volatilitäts-Schübe!

Veröffentlicht

am

Wenn der Markt alle einschläfert, die Nachrichtenlage scheinbar langweilig ist (derzeit reagieren die Märkte nicht einmal auf das Brexit-Theater) – genau dann ist besondere Vorsicht und Wachsamkeit angesagt! In der Regel folgen solchen Phasen dann starke Volatilitäts-Schübe, mit denen dann nach der vorherigen Einschläferung kaum jemand mehr rechnet. Inzwischen hat sich gerade bei den Amerikanern wieder eine Vertrauensseligkeit eingestellt: die Fed nicht mehr der Gegenspieler, der Handelskrieg doch sicher auch bald gelöst – was soll da schon schief gehen? Heute leichte Gewinne an der Wall Street nach den positiv aufgenommenen Zahlen von Bank of America und Goldman Sachs, der Dax dagegen handelt weiter in seiner Seitwärtsspanne – aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich das Ende der Woche ändern wird..


Mittagsschlaf in der Kunst. Vincent van Gogh („La Méridienne“ oder „La sieste“, nach Millet, Januar 1890)

weiterlesen

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen