Aktien

Der „Flash Crash“: Wirklich nur wegen VIX-Produkten? Das war nur die Spitze des Eisbergs

Bei der Berichterstattung über die Ereignisse an der Wall Street herrscht Konsens: das waren ein paar (jahrelang sehr erfolgreiche) Idioten, die den VIX geshortet hatten über ETFs oder ETNs, nun aber ist das abgearbeit und es kann jetzt wieder fröhlich nach oben gehen. Wirklich? Oder war das nur die sichtbare Spitze des Eisbergs?

FMW-Redaktion

Bei der Berichterstattung über die Ereignisse an der Wall Street herrscht Konsens: das waren ein paar (jahrelang sehr erfolgreiche) Idioten, die den VIX geshortet hatten über ETFs oder ETNs, nun aber ist das abgearbeit und es kann jetzt wieder fröhlich nach oben gehen. Wirklich? Oder war das nur die sichtbare Spitze des Eisbergs?

Florian Homm blickt auf den größeren Zusammenhang: steigende Zinsen, die ETF-Thematik, die Tatsache, dass nach wie vor der Bestand an Long-Positionen immens ist und kaum abgebaut wurde etc.:


85% eines Eisbergs sind unter Wasser und daher nicht sichbar – ein schönes Bild für das, was an den Finanzmärkten der Fall ist..
Von Uwe Kils (iceberg) and User:Wiska Bodo (sky). – (Work by Uwe Kils) http://www.ecoscope.com/iceberg/, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=209674



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage