Märkte

„Der Ölpreis zieht wieder an“ – wie lustig! Saudis pumpen auf Allzeithoch

Die Amerikaner pumpen immer mehr Öl, und auch die Saudis pumpen jetzt noch mehr! Und das, obwohl gerade die Saudis zuletzt kräftige Fördermengen-Senkungen ins Spiel gebracht hatten. In diesem Zusammenhang wirkt es ziemlich lustig, dass die Medienlandschaft heute Land auf Land ab davon berichtet, dass der Ölpreis gerade wieder anziehe.

Gemeint ist damit der Mini-Mini-Mini-Anstieg übers Wochenende. Stand der WTI-Ölpreis am Freitag noch im Tief bei ziemlich genau 50 Dollar, so hat er sich bis jetzt auf 51,24 Dollar berappelt. Aber schaut man sich den Chart seit Mitte September an, dann gab es nach den fetten Abstürzen immer kleine Mini-Erholungen, bevor es dann wieder kräftig nach unten ging. Dass heute so ziemlich alle Medien von einer Erholung schreiben, ist in diesem Zusammenhang (nochmal) schon ziemlich lustig.

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1066689688600281088

Donald Trump hatte vor einer Woche einen Dankes-Tweet an die Saudis abgesetzt dafür, dass sie mehr Öl fördern. Gestern nun erneut ein Tweet von Trump, wo er sich selbst für den fallenden Ölpreis und die sinkenden Inflation lobt. Schon bizarr! Und die Saudis? Die haben angeblich jüngst ihre Fördermenge nicht nur auf 11 Millionen, sondern sogar auf 11,2 oder 11,3 Millionen Barrels pro Tag erhöht von bisher 10,9. Somit pumpen nun auch die Saudis mehr Öl denn je.

Nur warum? Wie gesagt: Seit Wochen hört man, dass Saudis und OPEC beim OPEC-Treffen am 6. Dezember in Wien Kürzungen beschließen wollen. Und wie man beispielsweise von der „VP Bank“ hört, soll Saudi-Arabien einen Ölpreis von 78 Dollar benötigen, damit man in 2019 kein Haushaltsdefizit hinlegt. Brent liegt derzeit bei 60 Dollar – also wäre man auch bei dieser Benchmark noch weit entfernt von dieser Schwelle.

Gerade die völlig von Öl abhängigen Golfstaaten brauchen einen höheren Ölpreis. Die zuletzt in den Raum gestellte Kürzungsmenge von bis zu 1,4 Millionen Barrels pro Tag dürfte schon zu gering sein als Stimulus für eine richtige Kehrtwende am Markt. Aktuell ist es möglich, dass die Saudi-News erstmal für einen erneuten Absacker im Ölpreis sorgen. Wie immer gilt: Dies ist möglich – sicher ist nichts!

Ölpreis seit September



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage