Aktien

Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief unter 8 Euro

In den USA stehen mehrere Personen wegen den Panama Papers vor Gericht, und haben lange Haftstrafen zu erwarten. Darunter auch ein Mitarbeiter der Deutschen Bank, wie aus aktuellen Berichten hervorgeht. Das klingt nicht besonders gut für die Deutsche Bank, die ja gerade erst Anfang der Woche verkündete, dass aus eigener Sicht der ganze Fall erledigt sei, und dass man den deutschen Behörden zu den Panama Papers ja schon alle Infos übergeben habe.

Interessant: In allen aktuellen Berichterstattungen unserer Leitmedien gibt es keinen Hinweis auf mögliche gigantische Strafen, die in Zukunft noch durch den Danske-Skandal für die Deutsche Bank anstehen könnten. Niemand weiß nichts Genaues, aber das sollte man nicht unterschätzen! Die Aktie der Bank jedenfalls kracht nach dem gestrigen schwachen Ausgang am US-Aktienmarkt weiter in die Tiefe. Jetzt notiert man auf einem neuen historischen Tief (seit 35 Jahren) bei aktuell 7,91 Euro.

Während die Aktie immer weiter fällt, steigt gleichzeitig die Pleite-Wahrscheinlickheit der Bank immer weiter an auf jetzt 17,41%.

Die Deutsche Bank-Aktie seit Anfang November
Die Deutsche Bank-Aktie seit Anfang November.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Eine Deutsche Bank ist doch „to big to fail“,oder?
    Holt eure Kohle von der Betrueger-Bank!
    Ich sehe es schon kommen,wenn die Bankster mit ihrem Persilkarton den Turm verlassen werden…
    Wer soviel Leichen im Keller hortet,der soll auch Pleite gehen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage