Aktien

Deutsche Bank: Cum Ex-Ermittlungen ausgeweitet – Bank bleibt entspannt

Die Deutsche Bank soll zunehmend im Fadenkreuz von Ermittlungen rund um den Cum Ex-Skandal stehen. Dabei ging es um mehrfache Erstattungen von vormals nur ein Mal gezahlten Steuern auf Dividenden. Aktuell berichtet die SZ über die Ausweitung der Untersuchungen auf etwa 70 heutige und frühere Beschäftigte – die Ermittlungen würden auch bis in die obersten Führungsetagen reichen. Es gehe unter anderem um den Vize-Vorstandschef Garth Ritchie und um den Ex-Vorstandschef Josef Ackermann. Ob dabei als Strafe was auf den Deckel kommt für die Deutsche Bank als Unternehmen? Unklar. Aber positiv wird sich diese Meldung ganz sicher nicht auf den Aktienkurs auswirken.

Die Deutsche Bank macht zumindest in der Außendarstellung aktuell einen auf „Ganz entspannt“ und „Ganz locker“. Nichts dran, nichts Neues, alles halb so wild (sinngemäß ausgedrückt). Die Deutsche Bank aktuell im Wortlaut:

Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt seit August 2017 gegen zwei ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bank im Zusammenhang mit Cum/Ex Transaktionen bestimmter ehemaliger Kunden der Bank. Vor Kurzem hat sie Ermittlungen gegen weitere ehemalige und aktuelle Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder eingeleitet. Dies geschah aus Gründen der Verjährungsunterbrechung. Die Staatsanwaltschaft ist so auch bei anderen Banken verfahren. Die Bank geht nicht davon aus, dass diese prozessuale Maßnahme auf einer geänderten Einschätzung des Sachverhalts durch die Staatsanwaltschaft beruht. Auch die Einschätzung der Bank zum Sachverhalt hat sich hierdurch nicht verändert. Auch die Einschätzung der Bank zum Cum/Ex-Sachverhalt hat sich nicht verändert. Die Deutsche Bank hat an einem organisierten Cum/Ex-Markt weder als Leerverkäuferin noch als Cum/Ex-Erwerberin teilgenommen.

Deutsche Bank-Zentrale in Frankfurt
Die Deutsche Bank-Zentrale in Frankfurt. Foto: Thomas Wolf (Der Wolf im Wald) CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage