Allgemein

Kreditausfälle und die Deutsche Bank – bilanziell ist das gar kein Problem!

Drohen Kreditausfälle? In den USA beginnt die Berichtssaison mit den Großbanken. Da lohnt es sich doch auch Mal ein Blick auf die Deutsche Bank zu werfen. Wie heute Morgen gemeldet, aber bereits von vielen vermutet, steigen die Zahlen an möglichen Kreditausfällen drastisch. Die Deutsche Bank berichtet, dass circa 70.000 Stundungsanträge von Privatkunden bei der Deutschen Bank und der Postbank bereits eingegangen sind.

Viele Kunden können aufgrund der Corona-Krise ihre Kredite nicht bedienen. Zwar steigt die Zahl nicht mehr so rapide wie noch im Frühjahr, aber ein langsamer Anstieg ist immer noch zu verzeichnen. Wie wir bereits vor drei Wochen berichtet haben, hat das aber erstmal keinen negativen Effekt auf die Bilanz. Grund dafür ist, dass die Stundung von Krediten während der Corona-Krise gesetzlich ermöglicht wurde.

Die Bankenaufsicht verlängert den „legalen Bilanzbetrug“

Im März tätigte die Bankenaufsicht die ausschlaggebende Aussage, die bei der Deutschen Bank, aber auch bei allen anderen Banken, sicherlich einen Freudensprung ausgelöst hat. Die Bafin meldete, dass ein Schuldner „nicht zwingend als ausgefallen einzustufen ist, wenn bei einem Kredit Kapitaldienst und Zinsen in Folge des Corona-Virus gestundet werden”. Anders gesagt, Banken brauchen die Kredite nicht mehr abschreiben, dadurch sehen die Bilanzen weiterhin hübsch aus. Die Kreditausfälle werden in den Bilanzen einfach nicht als Solche gewertet.

Die Banken können also wertlose Kredite als werthaltige Vermögenswerte in den Büchern verbuchen. Diese Regelung wurde von der EBA um 3 Monate verlängert und gilt noch bis Ende September. Was danach passiert, steht noch nicht fest. Aber eine Verlängerung bis zum Ende des Jahres würde Sinn machen. Damit könnte man nämlich in der Jahresbilanz wunderbare gesunde Kredite präsentieren.

Großbanken in den USA droht eine Welle an Kreditausfällen

Wegen der Corona-Krise können auch immer mehr Amerikaner ihre Kredite nicht zurückzahlen, zudem gehen etliche Firmen Pleite. Das spüren insbesondere die Banken. In dieser Woche starten die Großbanken mit der Berichtssaison, dann werden wir die genauen Auswirkungen feststellen können. Man geht davon aus, dass die Institute durchschnittlich 70 Prozent Gewinneinbruch zu verzeichnen haben, das prognostiziert der Chef-Anlagestratege der Deutschen Bank. Der Hauptgrund dafür sind die drastisch steigenden Kreditausfälle von Unternehmen und Privatkunden. Analysten gehen davon aus, dass bei den sechs größten US-Banken die Rückstellungen für faule Kredite daher auf fast 32 Milliarden Dollar ansteigen. Die Summe muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Damit hätte sich der Wert im Vergleich zum Vorjahr versechsfacht.

Nicht nur die wachsenden Kreditausfälle, sondern auch die sinkenden Zinsen setzen den US-Banken zu. Wie Kostolany schon vor etlichen Jahren gesagt hat, die tatsächliche Stärke der Wirtschaft und Börsen erkennt man an dem Zustand der Banken. Zwar sind die Börsen seit dem März-Tief enorm gestiegen und haben eine V-Erholung hingelegt, aber schaut man sich nur den Bankensektor an, dann hinkt dieser ein großes Stück hinterher. Man kann mit Spannung die Offenlegung der Bilanzen verfolgen. Diese Woche wird uns gewiss einen Einblick über den Zustand der Banken gewähren.

Die Deutsche Bank leidet wie viele Banken an Kreditausfällen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Bei Wirecard hat die BaFin weggeschaut, bei den normalen Banken wird wohlwollend zugeschaut.
    Honecker muß sich doch im Grabe umdrehen, die Endstufe der Planwirtschaft verpaßt zu haben – denn ohne stützende BaFin wäre doch die ECB European Corruption Bank eingesprungen.

  2. Macht doch bitte jetzt und Regelmäßig (alle 2 Wochen) Ein 10 Minütiges Video zur Analyse der aktuellen Situation mit Dr. Markus Krall!!!

  3. Paar Billiönchen drucken ist doch gar kein Problem ; )

  4. Wo ist ist eigentich die rund 1 Bio.NPL´s aus der EZB Bilanz von vor Repo-zusammenbruch im Sept/19 und Corona20.Ihr seid alle viel zu Nachsichtig .
    Das ganze G7 Aktienrückkauf und Staats.-Geschäfts.-Zentrabanksystem ist mittlerweile zu einer großen BADBANK
    verkommen.Es wird hinund her bilanziert. Und über die Fälligkeit werden via Zins die
    Verantwortung auf den St.Nimmerleinstag verschoben.Bis sie alle bei 250% Verschuldung
    liegen.Erst wenn die katastrophale Ertragslage mit echtem Geld bezahlt werden muss ,dann
    ist Ende der Fahnenstange. Tesla- wieviele Pkws/Marktanteil verkaufen die operativ?
    Facebook-Wie hoch ist der Wirkungsgrad der Werbung da ? Das Gleiche gilt für die Infuenza bei Youtube! Microsoft/Android/Apple in Zeiten von Linux? Und ein nagelneues Elektro.-Bio.-vollveganes Solarauto und demselbigen Haus für die Näherinnen in Bangladesch
    oder Sudan!!Nur mal so angerissen. Über 7Mrd Menschen hängen da dran,liebe Investoren,kennt ihr den Esel mit der Möhre ?? Ich hoffe für uns Alle ,daß was ich denke,
    nicht zur Realität wird.Das ist die grosse grüne „Digitale Revolution 4.0 hoch 10“ sponsort bei „Bilanztrick.com“ oder würdest du persönlich der Näherinn dein Erspartes oder Erbe als Kredit leihen,sagen wir mal für 50 Jahre zu 0.5% ?? Nein? Tja,wo kommt
    denn dann die ganze Kohle her ? In diesem Sinne.

    1. Super Kommentar! Danke dafür

  5. Das Ganze nennt sich organisierte Massenenteignung via Tilgungslast oder negierung
    des Eigentumsrecht . Was mir einfällt ist ein Zitat aus PULPFICTION.
    —-
    Der Weg des Gerechten ist auf allen Seiten gesäumt von den Ungerechtigkeiten der Selbstsüchtigen und der Tyrannei der Bösen . Gesegnet ist Der, der im Namen der Nächstenliebe und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit führt, denn er ist wahrlich der Hüter seines Bruders und der Finder verlorener Kinder . Und ich werde diejenigen mit großer Rache und wütendem Zorn niederschlagen, die versuchen würden, meine Brüder zu vergiften und zu vernichten. Und dann wirst du wissen, ich bin der Herr, wenn ich meine Rache an alljenen vollstreckt habe.

    1. Großartiges Zitat!

  6. Es wird Zeit auszuwandern. Der nächste Schritt wird eine totalitäre Diktatur, Totalüberwachung und die Enteignung sein.
    Der feuchte Traum Stalins, Hitlers und jedes anderes Despoten…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage