Aktien

Deutsche Börse wachst weiter – Zukauf von Devisenhandelsplattform 360T

Von Claudio Kummerfeld

Die Deutsche Börse AG kauft die Devisenhandelsplattform 360T für 725 Mio Euro. Hierüber laufen ausschließlich Transaktionen zwischen sogenannten Profis, also Banken, Unternehmen und sonstige Institutionelle. Die Deutsche Börse hat ihre Schwergewichte bei Aktien und der Eurex, also Terminprodukte wie Futures. Mit dem Einbau von 360T in den Konzern wird man auch auf dem Devisenmarkt stärker. Die großen Futuresvolumen laufen bisher über die amerikanischen Futuresbörsen (CME), und die großen Kasse-Transaktionen über den Interbankenhandel oder Plattformen wie 360T. Mit diesem Einstieg verbreitert man sozusagen seine Produktvielfalt auch in den Forex-Markt hinein, der definitiv als Wachstumsmarkt bei den Umsätzen gilt. Die Aktie der Deutschen Börse reagiert zur Eröffnung wie so oft bei dem kaufenden Unternehmen erstmal leicht negativ. Der Kaufpreis drückt kurzfristig auf die Gewinne.

DBörse




Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage