Anleihen

Deutsche Bundesanleihe auf 10 Jahre: Aktuelle Emission

Die wichtigste Laufzeit für deutsche Anleihen mit 10 Jahren hatte heute wieder einen Emissionstag. Die durchschnittliche Rendite liegt bei der heutigen Emission bei 0,41%, der Emissionskurs lag bei...

FMW-Redaktion

Die wichtigste Laufzeit für deutsche Anleihen mit 10 Jahren hatte heute wieder einen Emissionstag. Die durchschnittliche Rendite liegt bei der heutigen Emission bei 0,41%, der Emissionskurs lag bei 98,47% (Anleihekurse notieren immer in Prozentpunkten). Damit steigt die Rendite gegenüber der letzten Emission dieser Serie vom 1. März (0,25%) weiter an. Letztes Jahr lag man eine Zeit lang im negativen Bereich auf der wichtigsten Laufzeit von 10 Jahren. Wie die „Finanzagentur Deutschland“ heute mitteilt, die für das Bundesfinanzministerium die Schulden aufnimmt, wollte man 3 Milliarden Euro emittieren.

Diese Serie von 10jährigen begann mit 5 Milliarden Erstemission im Januar. Dann folgten zwei Aufstockungen mit je 3 Milliarden Euro. Heute nun die dritte Aufstockung. Für die 3 Milliarden Euro gab es von Investoren (in der Regel Banken, Fonds und Pensionskassen) Nachfrage im Gesamtwert von 3,73 Milliarden Euro. Davon gaben Investoren Gebote ohne maximalen Kaufpreis (Limit) im Volumen von 2,61 Milliarden Euro ab. Wolfgang Schäuble konnte also diesen Investoren theoretisch jeden von ihm gewollten Preis abverlangen. So kam es auch, dass heute nur ein Volumen von 2,5 statt 3 Milliarden Euro verkauft wurde.

Man ist wohl dank der Haushaltslage in Deutschland und der Reputation als Emittent derart entspannt, dass man selbst die eigentlichen 3 Milliarden Euro nicht voll ausschöpfen muss. Der Zinskupon liegt bei 0,25%. Durch den Emissionskurs unter 100% liegt die Rendite über dem Zinskupon, nämlich bei den anfangs angesprochenen 0,41%. Durch den geringeren Kapitaleinsatz steigt die Rendite, da sich der Zinssatz immer auf die vollen 100% Nominalwert bezieht. Der Investor zahlt jetzt nur 98,41%, erhält aber eine Rückzahlungsforderung, die im Februar 2017 zu 100,00% beglichen wird.

Da man also neben dem Zins von 0,25% auch noch einen kleinen Kursgewinn macht, liegt die Rendite über 0,25%, nämlich bei den angesprochenen 0,41%. Neben den langen 30jährigen Laufzeiten geht es also auch bei der Standardlaufzeit schlechthin (10 Jahre) weiter bergauf mit der Rendite. Der Investor verlangt mehr Rendite, weil die Amerikaner anziehen. Irgendwann wird Europa folgen, da will der Anleger auch hier mehr Rendite sehen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage