Aktien

Deutsche Tech-Perle vor der Übernahme? WERBUNG

Werbung

Lieber Börsianer,

in London bahnt sich eine staatsrechtliche Krise veritablen Ausmaßes an. So hat Premierminister Boris Johnson angekündigt, den jüngsten Parlamentsbeschluss zu ignorieren. Er lehnt es ab, in Brüssel nochmals nach einer Verschiebung des Brexit-Termins nachzusuchen. Mit dieser Causa werden sich nun in London die höchsten Gerichte befassen müssen. Aber es gab auch gute Nachrichten: So sollen neue Handelsgespräche zwischen Peking und Washington, möglicherweise noch im September, stattfinden. Am Markt wächst damit die Hoffnung, dass der Handelskonflikt zumindest etwas entspannt werden kann. Gleichzeitig hat sich in Rom eine neue Regierungskoalition gebildet, die also relativ pro-europäisch gelten darf. In der Folge sanken die Risikoaufschläge auf italienische Staatsanleihen spürbar. Vor diesem Hintergrund entwickelten sich die wichtigen Indizes weltweit positiv. Der DAX und der NASDAQ 100 rückten um rund 2 % voran, während der marktbreite S&% 500 sogar um 3 % zulegte. In dieser und der nächsten Woche wird nochmals die Geldpolitik eine wichtige Rolle spielen. So tagt die EZB an diesem Donnerstag. Die Markterwartungen sind klar: Die Investoren rechnen damit, dass der Zinssatz für Bankeinlagen von…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage