Europa

Deutsche Verbraucherpreise Juli: Nahrungsmittel stützen den Gesamtschnitt, HVPI nur noch 1,1%

Soeben wurden als Vorabschätzung die deutschen Verbraucherpreise für den Monat Juli veröffentlicht. Im Jahresvergleich steigen sie um 1,7%. Erwartet wurde ein Wert von +1,5% nach +1,6% im Juni. Auffällig ist (siehe Tabelle unten): Die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel retten aktuell den Gesamtschnitt mit +2,1% im Juli nach +1,2% im Juni. Die Steigerungsraten in anderen Teilbereichen stagnieren oder sind rückläufig! Auf jeden Fall kann der deutsche Gesamtwert die morgige Gesamtzahl für die Eurozone (11 Uhr) ein wenig unterstützen.

Übrigens: Der für die EZB wichtige HVPI-Wert (Inflation ein wenig anders berechnet) sinkt im Juli auf nur noch 1,1%.

Verbraucherpreise Deutschland Juli



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage