Europa

Deutsche Wirtschaft: Einkaufsmanagerindizes zeigen radikalen Absturz vor allem bei Dienstleistung!

Soeben wurde der Einkaufsmanagerindex für Deutschland (Markit PMI; April) veröffentlicht – er zeigt einen regelrechten Kollaps der deutschen Wirtschaft:

Gesamtindex:17,1 (Prognose war 31,0; Vormonat war 35,0)

Verarbeitendes Gewerbe: 34,4 (Prognose war 39,0; Vormonat war 45,7)

Dienstleistung: 15,9 (neues Allzeittief; Prognose war 28,5; Vormonat war 31,7)

Kurz zuvor die Einkaufsmanagerindizes aus Frankreich auch katastrophal:

– Gewerbe: 31,5 (Prognose 37.0; Vormonat 43.2)
– Dienstleistung: 10.4 (Prognose war 24,5; Vormonat war 27,4)
– Gesamtindex: 11.2 (Prognose war 24,5; Vormonat war 28,9)

Zu den Daten aus Deutschland kommentiert Phil Smith von Markit, das die Daten erhoben hat:

„In den aktuellen PMI-Vorabschätzungen schlugen sich die Folgen der COVID-19-Pandemie und die damit im Zusammenhang stehenden
Beschränkungen und Ausgangssperren auf die deutsche Wirtschaft vollumfänglich nieder. Demnach sind Industrie- und Servicesektor im April
so stark geschrumpft wie nie zuvor. Verglichen mit dem bisherigen Rekordtief von 36,3 Punkten während der Finanzkrise verdeutlicht der jetzige
Wert von 17,1, welche dramatischen Auswirkungen die Pandemie auf die Unternehmen hat.
Der Dienstleistungssektor war von den Eindämmungsmaßnahmen anfangs am stärksten betroffen, doch haben der Nachfragekollaps und
die Lieferschwierigkeiten mittlerweile auch die Industrie erfasst, wo die Produktion momentan
ebenfalls mit Rekordrate sinkt.
Die Einführung von Kurzarbeit in vielen Betrieben brachte derweil den erhofften Effekt von weniger Entlassungen. So ging die Beschäftigung deutlich schwächer zurück als die Produktion. Dennoch, Kündigungen und die Reduzierung von Leiharbeitern führten zu einem Rekord-Stellenabbau, da viele Unternehmen bestrebt sind, Kosten zu sparen, um für weitere Tiefschläge in den kommenden Monaten gewappnet zu sein.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Es ist schon erstaunlich, wie diese totalen Horrorzahlen von der Börse ignoriert werden.
    Entweder die Anleger sind noch in Schockstarre oder jegliche negativen Nachrichten werden einfach ignoriert und die kurse gehen einfach weiter nach oben, völlig egal, ob die Wirtschaftsdaten einen Kollaps belegen oder nicht. Alles einfach bullish !

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage