Anleihen

Deutschland mit Emission 30jähriger Bundesanleihe über 1 Mrd Euro: Nur 733 Mio Euro Nachfrage

Deutschland hat heute eine auf 30 Jahre Laufzeit festgelegte Bundesanleihe emittiert (Aufstockung bereits bestehender Anleihe). Das angedachte Verkaufsvolumen lag bei 1 Milliarde Euro. Nachfrage durch Investoren gab es aber...

FMW-Redaktion

Deutschland hat heute eine auf 30 Jahre Laufzeit festgelegte Bundesanleihe emittiert (Aufstockung bereits bestehender Anleihe). Das angedachte Verkaufsvolumen lag bei 1 Milliarde Euro. Nachfrage durch Investoren gab es aber nur für 733 Millionen Euro. Von dieser Nachfrage wiederum waren 502 Millionen Euro unlimitiert – also waren Anleger bereit für 502 Millionen Euro diese langlaufende Anleihe zu jeden offerierten Preis zu kaufen. Lediglich 231 Millionen Euro der Gesamtnachfrage waren mit einem Kauflimit versehen.

So kam es dann, dass die durchführende „Finanzagentur Deutschland“ nur 583 Millionen Euro letztlich verkauft hat, wo man doch eigentlich 1 Milliarden Euro einnehmen wollte. Man hat also fast nur die Käufer ohne Maximalgebot akzeptiert – wie immer bei deutschen Anleihen das Privileg desjenigen, der in einer guten Verhandlungsposition ist! Bei einem festen Zinskupon von 2,50% pro Jahr lag die heutige Rendite der emittierten Tranche bei 1,04%. Das scheint dem institutionellen Anleger für eine 30jährige deutsche Anleihe wohl deutlich zu wenig zu sein, auch wenn diese Anleihe genau genommen nur noch bis zum Jahr 2044 läuft. Der Emissionskurs lag bei 134,55% (Anleihen notieren in Prozent). Zu wenig Rendite für zu viel Laufzeit, daher zu wenig Nachfrage.

Bei der vorigen Aufstockung dieser Anleihe im September 2016 lag der Emissionskurs noch bei 147,90%, womit die Rendite für die Käufer aufgrund des höheren Kaufkurses und gleichbleibender Verzinsung bei nur 0,62% lag. Ein Renditesprung in 5 Monaten von 0,62% auf 1,04% in der 30jährigen Bundesanleihe, das ist schon was. Aber eben inzwischen zu wenig bei dem erwarteten Zinsumfeld, das möglicherweise in Europa bevorsteht. Für diesen Langläufer stehen zwei weitere Aufstockungen an im April und Juni 2017, mit erneut jeweils 1 Milliarde Euro.

Während der Anleihekurs der 30jährigen Anleihe in den letzten fünf Monaten also stark gefallen ist (steigende Rendite), kann man als Vergleich dazu sagen, dass der Kurs der 10jährigen deutschen Bundesanleihe (mit Abstand die wichtigste Laufzeit für deutsche Anleihen) von 164% auf heute 165% sogar minimal gestiegen ist. Für Langläufer muss die Rendite also stärker rauf für die Anleger!


Der Kurs der 10jährigen deutschen Bundesanleihe seit Juli 2016.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Normal ist wenn die langen Zinsen höher sind als die kürzeren. Der enorme Unterschied zw. 10- und 30-jährigen ist aber dann nicht normal…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage