Finanznews

Deutschland unter Olaf Scholz! Marktgeflüster (Video)

Eines wird immer wahrscheinlicher laut Umfragen: Olaf Scholz wird Kanzler und damit Nachfolger von Angela Merkel. Was aber bedeutet eine Kanzlerschaft von Olaf Scholz im Hinblick auf die Märkte und die EZB-Politik? Vermutlich wird der ehemalige Hamburger Bürgermeister noch viel konsequenter der aktuellen, ultralaxen Geldpolitik der EZB zustimmen – mit weitreichenden Haftungsübernahmen durch Deutschland. Vereinfacht gesagt: wir zahlen die Renten der Italiener! Das ist schön für die Märkte, weil noch mehr oder zumindest nicht weniger Liquidität – aber wahrscheinlich eben nicht so schön für jene, die dann die Rechnungen bezahlen dürfen (wir und unsere Kinder). Auch Scholz wird den Weg des geringsten Widerstands gehen und die eigentlichen Probleme weiter hinaus schieben..

Hinweis aus Video:Autoproduktion in Deutschland: Seit 2017 geht der Trend deutlich bergab



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Wenn noch das Wetter am Ende des Marktgeflüsters kommen würde, dann würde ich sagen, Herr Fugmann bitte 20:00 ARD Tagesschau übernehmen! Große Klasse, sehr informativ, sollte jeder Bundesbürger sehen!
    Was noch zur Ära Merkel zu sagen wäre, der Meinungskorridor wurde immer enger unter ihr. Ich sage nur Thilo Sarrazin und ihre Antwort auf seine mahnenden Sachbücher, „das ist nicht hilfreich“

  2. Es ist schon beachtlich mit welcher Kontinuität unser ehemals fortschrittliches Land rückabgewickelt wird. Bedenkt man das hierzulande die denkende und Einflussnehmende Mittelschicht schon seit Jahrzehnten wegoxidiert, so wird das hiesige Desaster mehr und mehr zu einem home run für diejenigen welche sich eigentlich um eine annehmbare Zukunft dieses Landes kümmern sollten.
    Es steht eine rosige Zeit vor uns ! Dauerhaft um und bei 8% Inflation (ich gehe von ca. einer Dekade aus), Kraftstoffpreise um und bei 3…4 Euro (wenn doch endlich mal die 2 Euro Marke geknackt wäre …), Strompreise für private Haushalte bei 0,5…0,6 Eurocent/KWh (ab 2025/2026), die Automobilindustrie verschwunden ist (sind ja nur etwa 30% BIP) wie der VDA vor einigen Wochen klar verkündet hat, sinngemäß … wir gehen, es hat keinen Zweck mehr …
    Aber ich sehe das sicher zu pessimistisch?!

  3. Lieber Markus,
    super Beschrieben. Olaf Scholz der letzte Wahnsinn beginnt!

  4. Vielen Dank Herr Fugmann.
    Ich habe ausgiebig gelacht bei Ihrem Video und innerlich geweint…
    Viele Grüße

  5. @Markus Fugmann, ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber hast nicht auch du als Influencer durch dein Grünen-Bashing viele unentschiedene Wähler in Richtung Teflon-Scholz getrieben? Wo wollen und sollen die denn jetzt nun noch hin? Schwarz-Grün oder Grün-Schwarz wäre wohl noch die beste und handlungsfähigste Option für eine Übergangszeit gewesen. Oder was schwebt dir als Lösung vor?
    Jetzt haben wir den undenkbaren und unmöglichen Drei-Parteien-Salat, ein Wirrwarr, aus dem uns auch die heilige und alles richtende Autoindustrie so schnell nicht mehr retten kann.

    Was die betrifft, herrscht dort ein ähnliches Chaos: Statt auf einem Standardverbrauch von 15 Liter/100 km zu beharren und die Leistung dahingehend von 100 auf 400 PS zu erhöhen, wäre es vielleicht schlauer gewesen, den Verbrauch auf 3 Liter/100 km zu standardisieren. Was kein großes Ding gewesen wäre, die Pläne und Technologien dafür existieren seit Jahrzehnten. So wären auch Verbrenner kein aktuell massives Zukunfts-Problem und würden uns etwas Zeit verschaffen. Bis nun aber die heiligste, innovativste und einfach nur beste Branche, die pure Manifestation deutscher Ingenieurskunst, auch nur die flachste Kurve kriegt, bedarf es vieler Assistenzsysteme.

    1. P.S. Ich antizipiere: Der linke Krall-Phobiker, Kummerfeld-Gegner und Inflationsleugner wagt es, selbst Markus Fugmann zu kritisieren. Und das auf einer kostenlosen Plattform. Einfach unverschämt.
      P.P.S. Ich bin mir sicher, Markus Fugmann weiß mit meinem Kommentar umzugehen, weiß, wie er gemeint ist. Und hat sicher die richtige Antwort parat.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage