Aktien

DiDi Aktie steigt massiv: IPO soll rückgängig, Peking so beschwichtigt werden

Die Aktie von Didi Global legt deutlich zu

Die Aktie von DiDi Global legt massiv zu, nachdem das „Wall Street Journal“ berichtet, dass das Unternehmen sein IPO zurück ziehen wird, um die Machthaber in Peking zu besänftigen – und Investoren für die bisherigen Verluste zu entschädigen. Der Fahrdienstvermittler und Uber-Konkurrent wurde vor drei Wochen von Peking aus chinesischen Apps verbannt – eigentlich ein „Todesurteil“.

DiDi – der Absturz

DiDi war im Juni als IPO an die US-Börse gekommen und hatte dabei 4,4 Milliarden Dollar eingenommen. Dann aber war die Aktie durch den von Peking angeordneten Tech-Crackdown unter Druck gekommen – nach einem anfänglichen Hoch bei 17 Dollar hat sich die Aktie seit dem IPO etwa halbiert. Nun also ist die Re-Privatisierung von DiDi geplant – laut dem Bericht des „Wall Street Journal“ hat das Unternehmen dafür die Rückendeckung durch die Cyber Security-Behörde in China.

Vorbörslich legt die Aktie von DiDi heute vormittag mehr als 30% zu. Peking hatte in den letzten Wochen mit Aktionen gegen Alibaba, Tencent und eben DiDi den gesamten Tech-Sektor Chinas zum Absturz gebracht. Eine wahrscheinliche Erklärung für das Vorgehen Pekings gegen seine eigenen Tech-Giganten sind Machtkämpfe innerhalb der Herrschafs-Elite Chinas: demnach versucht der Clan um den allmächtigen Xi Jinping Zugriff auf die großen Tech-Konzerne zu bekommen – und entmachtet dabei systematisch andere Dynastien „roter Prinzen“ aus Südchina, zu deren Clan unter anderem Alibaba-Gründer Jack Ma gehört.

Seit gestern versucht Peking, den Abverkauf an seinen Aktienmärkten zu stoppen durch Beschwichtigungen und Verweise auf die fundamental gesunde Lage der chinesischen Aktienmärkte..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage