Anleihen

Die Asset-Hitparade des Jahres 2016: Gewinner und Verlierer

FMW-Redaktion

Was ist gut gelaufen, was miserabel? Nun gibt es die Hitliste für das Jahr 2016, und was Devisen betrifft, heißt der Gewinner: der russische Rubel mit einem Zugewinn von gut 21%, knapp dahinter der braslianische Real. Dahinter folgt Palladium (gehandelt gegen den US-Dollar), dann die isländische Krone gefolgt von Silber (gehandelt gegen den US-Dollar).

Die schlechtesten Performer bei den Währungen war das ägyptische Pfund mit einem Verlust von mehr als 58%, gefolgt vom Surinam Dollar (-46%) und dem venezuelanischen Bolivar (-37%). Auf Platz 143 der Hitliste übrigens die türkische Lira mit einem Minus von gut 17% – sehr zum Unwillen wohl von Erdogan. Bei den Hauptwährungen übrigens an letzter Stelle das britische Pfund mit einem Minus von ebenfalls 17%, blame it on the Brexit:

Nicht enthalten in der Liste sind übrigens Bitcoins, deren Wert um mehr als 100% gestiegen ist – derzeit kratzt die Krypot-Währung an der 1000 Dollar-Marke! Das wiederum liegt an der Kapitalflucht aus China, deren bevorzugtes Ziel Bitcoins sind. Dabei zeigt der Chartvergleich zwischen Bitcoins und Dollar-Yuan erstaunliche Parallelen:

Bei den Aktienindizes ist übrigens der brasilianische Bovespa der Top-Performer des Jahres 2016 mit einem Anstieg von gut 63%. Dahinter folgen die Aktieninidzes Kasachstans, Perus und Russlands (letzterer +50%). Unter den Top 10 übrigens auch der Index von Venezuela, der dortigen Hyper-Inflation sei Dank!

Am schlechtesten entwickelte sich der Aktienmarkt Nigerias mit einem Minus von gut 41%, danach folgt der ägyptische Index mit -27%. Bei den größeren Indizes stechen neagtiv heraus der italienische MIB 40 (-13%; treotz der Erholung seit dem Referendum), der portugiesische Index PSI (-16%), auch sehr schwach der dänische OMX mit ebenfalls -16%. Etwas schwächer übrigens noch der Shanghai Composite mit Minus 18%.

Bei Staatsanleihen sind – Überraschung – die Anleihen Venezuelas die Top-Perfomer. Ganz am Ende der Performance-Liste die 7-jährige Anleihe Mozambiques, direkt vor der 30-jährigen Staatsanleihe der USA. Da befinden sich die Amerikaner also in sehr illustrer Gesellschaft (kleiner Scherz am Rande..).

Bei den Rohstoffen ist Natural Gas (+60%) Sieger neben Rohöl mit gut 50% Gewinn, während Agrarrohstoffe am schlechtesten gelaufen sind – Wheat verlor 13%.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage