Indizes

Die Dax-Bilanz des Jahres 2018 – und was das für 2019 bedeuten könnte..

Nach Ablauf des Jahres 2018 vermeldeten die 30 Dax-Konzerne einen Nettogewinn von 86,9 Milliarden Euro, immerhin das zweitbeste Ergebnis in der Wirtschaftsgeschichte. Dies war neun Prozent weniger als im Vorjahr, in dem man 95,5 Milliarden Euro vorweisen konnte. Auch die Kurs/Gewinn-Verhältnisse wichen nicht allzu sehr von den langjährigen Durchschnitten ab. Allerdings mit großen Schwankungen im Verlauf des Jahres, was eigentlich auch normal ist, denn Anleger und vor allem Analysten versuchen beständig die künftigen Gewinne zu diskontieren, um zumeist vergeblich eine bessere Performance als der Markt zu erreichen.

Betrachtet man die Umsätze der Dax-Unternehmen, die 2018 sogar noch um zwei Prozent gegenüber 2017 gestiegen sind (auf 1,18 Bio.€), so muss man feststellen, dass deren Nettorendite von 7,3 auf 6,2 Prozent gesunken ist. Eine im internationalen Vergleich doch etwas bescheidene Marge.

Interessant auch die Zahlen unserer Automobilwerte, die beweisen, wie abhängig der Dax doch von dieser deutschen Schlüsselindustrie ist: BMW, Daimler und Vw sorgten mit 26,5 Milliarden Euro für fast ein Drittel aller Gewinne beim Dax.

Zu den großen Gewinnern des Jahres zählten Adidas, Beiersdorf, Fresenius, die Tochter Fresenius Medical Care, SAP und der Dax-Einsteiger Wirecard mit neuen Rekordgewinnen. Welcher Fondsmanager oder Anleger hatte 2018 schwerpunktmäßig auf diese Titel gesetzt? Auf der anderen Seite blieben folgende Werte gleich um 50% und mehr unter ihren bisherigen Höchstgewinnen: Bayer, Deutsche Bank, RWE, Eon, Deutsche Telekom und Thyssen

 

Fazit

2017 stand der Dax am Jahresende bei 12917 Punkten, der akkumulierte Gewinn lag bei 95,5 Mrd. Euro – 2018 bei 10588 und der Jahresgewinn bei 86,9 Milliarden. Dass er im Dezember noch so tief gefallen war, lag daran, dass die Marktteilnehmer einen Einbruch im ersten Halbjahr in diesem Jahr eingepreist hatten. Und was bringt das Jahr 2019? Werden es 70, 80 oder gar 90 Milliarden Gewinn sein?

Die große Frage, die sich insbesondere in Richtung Weltkonjunktur richtet von der unser Leitindex sehr abhängig ist. Jedenfalls zeigen die Indexzahlen doch eine bestimmte Korrelation mit den Unternehmensgewinnen auf, auch wenn von Zeit zu Zeit Zweifel darüber angebracht sind.

 

 

Foto: Deutsche Börse AG



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage