Indizes

Die Dax-Bullen könnten sich eine Verschnaufpause gönnen

Dax-Ausblick: Warum der Bullen derzeit am Ruder sind

Der Dax legt am Dienstag noch eine Schippe drauf und knackt erstmals die Marke von 16.200 Punkten. Die Rekordjagd setzte sich somit den dritten Tag in Folge fort, diesmal konnte der Deutsche Aktienindex eine neue Bestmarke bei 16.266 Punkten markieren. Den Handel beendete der Dax schließlich mit einem Plus von 99 Punkten (0,61%) bei 16.247 Zählern. Nach einer mehrtägigen Konsolidierung haben die US-Börsen auch wieder die Flucht nach vorne angetreten und den deutschen Leitindex damit weiter beflügelt. Die Outperformance des Dax gegenüber den US-Börsen hält aber weiterhin an. Stützend wirkten auch die erfreulichen US-Einzelhandelsdaten sowie eine leichte Entspannung im Konflikt zwischen China und den USA. Zudem fiel der Euro auf ein neues Jahrestief bei 1,1300 US-Dollar. Der schwächere Euro hilft der exportorientierten deutschen Wirtschaft.

Solange das Wochentief bei 16.070 und die markante Unterstützung bei 15.990 halten, dürfen sich die Bullen über eine Trendfortsetzung freuen. Durch den nachhaltigen Ausbruch über die markante Widerstandszone bei 16.120/130 hat der Dax weitere Ziele auf der Oberseite freigesetzt. Der Anstieg erfolgt aber weiterhin unter dünnstem Handelsvolumen. Zudem hat der Dax einen RSI von mittlerweile 75 erreicht und ist aus technischer Sicht überkauft. Es gibt also keinen Grund zur Sorglosigkeit. Noch wollen die Bullen die Jahresend-Party jedoch nicht verlassen, das ist auch an dem sehr niedrigen VDax zu erkennen. Der Volatilitätsindex notiert mit einem Wert von nur 15,4 nahe seines 52-Wochen-Tiefs. Eine geringe Volatilität spricht in der Regel für steigende Kurse.

News und Konjunkturdaten

Heute stehen die Inflationsdaten für Oktober aus der Eurozone im Fokus. Laut Experten können sich Dax-Anleger auf eine weiterhin hohe Teuerungsrate von 4,1% einstellen. Am Nachmittag folgen dann die US-Baugenehmigungen (14:30 Uhr) und die US-Rohöllagerbestände um 16:30 Uhr. Unternehmensseitig stehen zusätzlich die Quartalszahlen von dem Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 und dem Autovermieter Sixt auf der Agenda. Zudem legen der chinesische Suchmaschinenbetreiber Baidu und der Chiphersteller Nvidia ihre Berichte vor.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Die Dax-Bullen können sich derzeit an den Unterstützungen bei 16.105 und 16.070 orientieren. Erst ein nachhaltiger Durchbruch könnte den Dax zu der markanten Unterstützung bei 15.990 bringen. An dieser Stelle würde dann eine kurzfristige Richtungsentscheidung anstehen.

Nach dem gestrigen Ausbruch auf ein neues Rekordhoch könnte sich der Dax heute eine Auszeit gönnen. Vorbörslich notiert der Index tiefer. Die ersten Widerstände liegen bei 16.246 und an dem gestrigen Tageshoch bei 16.266. Ein kurzer Ausflug bis 16.290/300 wäre zwar möglich, dort dürften aber Gewinnmitnahmen eintreten. Stattdessen könnte der Dax heute auf hohem Niveau konsolidieren.

Unterhalb von 16.266 könnte der Dax eine Verschnaufpause einlegen. Fällt der Index unter die Unterstützung bei 16.205, dann dürften die Marken bei 16.182 und bei 16.150 angelaufen werden. Im Bereich von 16.150/142 ist mit einer Gegenreaktion zu rechnen. Darunter befindet sich bei 16.120/105 eine weitere Unterstützungszone. Diese dürfte zunächst verteidigt werden.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX Ausblick: Die Bullen könnten sich eine Auszeit gönnen

Dax Unterstützungen (US)

16.205 – Pivot Punkt

16.157 – Tagestief 16.11.

16.120/105 – US-Zone

16.072 – Tagestief 15.11.

16.032 – Tagestief 11.11.

15.990 – mehrfache US

15.930/915 – horizontale US

15.849 – zuvor WS

15.800 – Ausbruchslevel

Dax Widerstände (WS):

16.266 – Tageshoch 16.11.

16.293 – Pivot R1

16.353 – Pivot R2

16.380 – 127,2% Ext. (Tief 15.007)

16.635 – 261,8% Ext. (Tief 15.007)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage