Folgen Sie uns
  • Brokervergleich
  • Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Finanznews

Die Ereignisse überschlagen sich! Marktgeflüster (Video)

An einem ansonsten normalerweise ruhigen Montag überschlagen sich heute die Ereignisse!

Veröffentlicht

am

An einem ansonsten normalerweise ruhigen Montag überschlagen sich heute die Ereignisse: erst verarbeiten die Märkte den sich zuspitzenden Konflikt zwischen den USA und China – Peking bezeichnet das Vorgehen der USA als „Handelstyrannei“. Dann hält Mario Draghi eine überraschend hawkishe Rede, indem er die steigende Inflation betont und nahelegt, dass die ultralaxe Geldpolitik der EZB bald ein Ende haben (Euro und Renditen für Staatsanleihen steigen). Dann kommen die Berichte über den Rücktritt (bzw. Raussschmiß) des US-Vizejustizministers Rod Rosenstein (der den Sonderermittler Mueller eingesetzt hatte) – nun könnte in den USA eine Verfassungskrise drohen. Die Aktienmärkte nervös, aber bislang nicht mit größeren Abgaben – der Dax kämpft um den gebrochenen Abwärtstrend..


Von Les Chatfield from Brighton, England – Looping the loop and defying the ground, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3301087

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. LookOut

    24. September 2018 20:03 at 20:03

    Der Trump soll mal auf „Twitter“ einen raushauen das die Ölpreise fallen, das teure Öl schadet nur den meisten Unternehmen.

    Ich denke Trump als Ober-Stratege mit einem Weitblick größer als der von Blinden wird ja nicht eine Kombination aus hohen ÖL Preisen und Verteuerungen durch Zölle zulassen ?

    Soviel potential seitens Zinsanhebungen ist jetzt nicht mehr da seitens der FED.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Wenn ich die Fed wäre..! Videoausblick

Warum die Chance hoch ist, dass die Fed diesmal nicht dem Quengeln der Märkte nachgibt..

Veröffentlicht

am

Wie ist die Ausgangslage der Fed vor ihrer heute beginnenden Sitzung? Zuletzt hatte die Notenbank zweimal dem Quengeln der Märkte nachgegeben mit dem Fallenlassen der Bilanzreduzierung („Autopilot“) sowie der zuvor angekündigten weitren Zinsanhebungen. Nun wollen die Märkte unbedingt Zinssenkungen sehen – und wenn die Fed dem Quengeln erneut nachgibt, würde sie immer mehr zum Spielball der Finanzmärkte! Gerade weil die US-Aktienmärkte nahe der Allzeithochs stehen, kann sich die Fed diesmal mehr Selbtbewußtsein erlauben (zumal angesichts der Kritik von Trump an der US-Notenbank). Summa summarum sind angesichts dieser Ausgangslage die Aktien- wie auch die Anleihemärkte sehr weit vorausgelaufen! Unterdessen wird der Ton in Chinas Medien gegenüber den USA immer harscher – ein Vier-Augen-Gespräch zwischen Trump und Xi Jinping auf dem G20-Gipfel unwahrscheinlicher..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Hurra, die Rezession kommt! Marktgeflüster (Video)

Hurra, die Rezession kommt – das scheint besonders an der Wall Street heute das Motto zu sein, nachdem der NY Empire State Index den größten jemals verzeichneten Rückgang zum Vormonat verzeichnete

Veröffentlicht

am

Hurra, die Rezession kommt – das scheint besonders an der Wall Street heute das Motto zu sein, nachdem der NY Empire State Index den größten jemals verzeichneten Rückgang zum Vormonat verzeichnete. Das schürt offenkundig die Zinssenkungs-Fantasien – man glaubt scheinbar, dass die Fed nahe der Allzeithochs an den US-Aktienmärkten nichts Dringenderes zu tun hat, als die Geldpolitik weiter zu lockern. Deutlich weniger euphorisch ist dagegen der Dax, nachdem die Aktie der Lufthansa regelrecht abstürzt aufgrund einer Gewinnwarnung. Gewinnwarnungen dürften bald auch das Motto der in den nächsten Wochen beginnenden US-Berichtssaison sein – aber Hauptsache die Fed könnte die Zinsen senken, da interessieren fundamentale Daten der US-Konzerne wohl eher wenig..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Von I, Luca Galuzzi, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1884158

weiterlesen

Finanznews

Wichtigste Wochen des Jahres! Videoausblick

Viele Analysten sprechen von den zwei wichtigsten Wochen des Jahres für die Märkte, die nun anstehen..

Veröffentlicht

am

Viele Analysten sprechen von den zwei wichtigsten Wochen des Jahres für die Märkte, die nun anstehen: erstens vor allem wegen der Fed (Entscheidung am Mittwoch), und zweitens wegen des G-20-Gipfels (Ende des Monats in Japan). Die alles entscheidende Frage dürfte sein, ob die Fed wieder auf das Quengeln der Märkte reagiert – wie zuletzt mit der Absage weiterer Zinsanhebungen und dem Ende der Bilanzreduzierung. Dabei sollte man nicht vergessen, dass vor allem die Aktienmärkte glaubten, in einem „goldilock-Szenario“ zu sein und die schwächer werdenden US-Konjunkturdaten völlig ignorierten, nun aber offenkundig den Untergang der US-Wirtschaft erwarten, weswegen die Fed nun in rascher Folge die Zinsen senken müsse. Die Fed aber sieht die US-Konjunktur wohl weniger pessimistisch..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen