Finanznews

Die Gier ist wieder da! Marktgeflüster (Video)

Die Gier ist wieder da! FOMO (fear of missing out; die Angst, die Rally zu verpassen) ist wieder das dominante Motiv an der Wall Street nach der 11%-Rally im S&P 500 seit dem Dezember-Tief. Nun heißt es: Aktien seien doch günstig inzwischen – aber im Dezember-Tief waren sie jedoch deutlich günstiger als aktuell, und damals wollte keiner kaufen! Heute schwache Zahlen von Morgan Stanley – der nächste Trigger werden die nachbörslichen Zahlen von Netflix, die für das Sentiment am Markt sehr wichtig sind! Heute ein besser als erwartet ausgefallener Philadelphia Fed Index, aber die Indikatoren für die US-Konjunktur zeigen deutlich nach unten. Der Dax weiter in seiner Handelsspanne – aber das Thema „US-Zölle auf Autos aus der EU“ ist wieder auf der Agenda (siehe hierzu: „Trumps Drohung gegen die EU: Warum er gar nicht daran interessiert sein kann, die Zölle abzuschaffen!“)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Naja, Gier würde ich das in den USA noch nicht bezeichnen. Der Fear&Greed-Index ist noch im Angstmodus bei 31 Punkten. Es ist nur so, dass die Fondsmanager hinter den Benchmarks hinterherlaufen und kaufen müssen – bis Ihnen der Markt wieder ein Schnippchen schlägt. Das Fatale am aktiven Investment in Konkurrenz zu den passiven und billigeren Produkten – derzeit!

  2. Dow schoss durch die Decke.
    Von ca. 24.200 durch auf fast 24.500, aber anscheinend fehlen die Anschlusskäufer. Dax ging zwar auch auf 10.980, aber danach kam nichts mehr. Zumindest bis jetzt.

    Mal sehen, wie es morgen aussieht.
    Aber wie M. Fugmann schon des Öfteren bemerkte, ein Bullenmarkt sieht irgendwie anders aus.

      1. Dann wird er vermutlich auch schnell wieder in sich zusammenbrechen und wenn das geschieht, könnte morgen die von Ihnen angekündigte heftige Bewegung eher nach unten erfolgen.
        (Keine Handelsempfehlung!)

  3. Hallo Markus,
    die Gier ist nicht da !

    Eine Akitenmarkt-Rally sollte mit extremst hoher Wahrscheinlichkeit dann gestartet werden, sollte die EZB „reagieren“ , dies aber ca. 06/2019 oder 09/2019. Aber da muss die EZB „warten“ auf die Briten, bzw, deren „Brexit-Witz“ …. :D

    Und : die „erste Zinserhöhung“ zu 0,25 % ist wichtig, weil dann „Lehman vorbei wäre“, die Finazdienstleister dürften dan „durchstarten“ (Rücknahme des negativen Einlagezisnssatzes)… :D

    Die EZB würde dann, später, alles „mitreissen“ was der „EZB in den Weg kommen sollte“.

    Es geht um eine „Angleichung der Aktien – wie der Anleihemärkte“. Siehe einen Bufu bei 164, siehe den EUR/USD bei 1,14..

    VG

    Marko

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage