Allgemein

„Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte!“

Was die EZB jüngst gemacht hat, ist laut Marc Friedrich die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte. Sinkende Zinsen und neue Anleihekäufe, die Lockerung der Geldpolitik geht weiter. Marc Friedrich kritisiert im folgenden Video diese Politik extrem scharf, und spricht auch die möglichen Folgen für den Bankkunden an. Noch weniger Service, noch höhere Kontogebühren, noch weniger Bankautomaten. Auch glaubt Marc Friedrich an ein weiteres Bankensterben. Erst kurz nach Beendigung der 2,6 Billionen Euro Gelddruckerei geht es nun weiter. Der Euro werde scheitern, so Friedrich. Die EZB erkaufe sich teuer Zeit auf Kosten der Bürger, weil bei Nullzins nach Inflation Spareinlagen deutlich an Wert verlieren (das ist ja auch eine Tatsache). Anmerkung unsererseits: Die EZB hat zwar den Einlagenzins für Banken gesenkt, aber eine Art Freibetrag für Banken eingeführt, damit sie nicht so viel Negativzinsen zahlen müssen. Dennoch, so darf man vermuten, wird die Belastung der Bankkunden weiter zunehmen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage