Allgemein

„Die Märkte haben Nordkorea nicht kapiert!“

"Die Märkte haben Nordkorea nicht kapiert!" Das sagt Dr. Martin Hüfner, Chefvolkswirt bei Assenagon - die Risiken seien noch nicht verstanden worden. Hüfner auch über Euro-Dollar, den er perspektivisch bei 1,35 sieht, weil die EZB aus dem QE aussteigt, über Trump und die Märkte..

FMW-Redaktion

„Die Märkte haben Nordkorea nicht kapiert!“ Das sagt Dr. Martin Hüfner, Chefvolkswirt bei Assenagon – die Risiken seien noch nicht verstanden worden. Hüfner auch über Euro-Dollar, den er perspektivisch bei 1,35 sieht, weil die EZB aus dem QE aussteigt, über Trump und die Märkte – und andere Themen. Das Video wurde vor der Bundestagswahl gedreht, hat aber immer noch Relevanz, weil es „um das große Ganze“ geht:


Vater und Großvater des aktuellen Herrschers, Nordkoreas Kim Jong Un. Foto: J.A. de Roo / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. in diesem Zusammenhang ein interessanter aber sehr düsterer Artikel in CNBC:
    20.000 Tote AM TAG in Südkorea !
    https://www.cnbc.com/2017/09/25/korean-war-simulation-by-dod-estimates-20000-deaths-daily-in-south.html
    Die Tatsache, daß Trump aktuell fast überall in den USA an Zuspruch verliert und auch Obamacare nicht abgeschafft werden wird, macht Trump aktuell noch gefährlicher.
    Und Kim Yong Un ist sowieso gestört.

    1. @PK, kleiner Einspruch, die Zustimmungswerte (approval ratings) für Trump gehen seit einigen Wochen kontinuierlich nach oben – mal sehen, ob sich sein Krieg mit der NFL neagtiv auswirken wird für ihn..

      1. ich meinte eigentlich seine NFL Geschichte mit „aktuell“.
        Das wird nicht gut ankommen.
        Und immer mehr Leute aus der eigenen Parteil wenden sich von Trump ab.
        Bin nach wie vor überzeugt, daß Trump die Amtszeit nicht zu Ende bringt.

        1. Massiver Einspruch Euer Ehren!Der Donald bringt seine Amtszeit eher zu Ende,als die voll muttivierte Alternativlose!Dass,meist hirnlose Muskelberge(von denen den meisten nach tausenden Knock-Outs die Demenz,droht)sich zur amerikanischen Nationalhymne niederknien,ist eher ein Akt,der die Yankees in der Masse,fasziniert!Die paar Fakenewsschreiberlinge der Lügenpresse in God’s Own Country hillarysieren ein wenig herum.Juckt doch keinen.Einen Hillbillie,sowieso nicht.Make America great again ist angesagt,nicht make it Refugees Paradise!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage