Folgen Sie uns

Indizes

Die Märkte kurz vor dem G20-Gipfel – ein Meinungs-Check

Eine Faktenzusammenstellung über die Ausgangslage vor dem G20-Gipfel..

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von Wolfgang Müller

Das Symbol der US-Wirtschaftsmacht, die Air Force One, ist in Buenos Aires gelandet. Insbesondere die Wirtschaft hält den Atem an – was wird das Treffen zwischen Donald Trump und Xi Jiping bringen?

 

Hier eine kleine Faktenzusammenstellung, abgeleitet aus vielen Statements an der Wall Street.

Die Ausgangslage besteht in einem Zustand widerstreitender Interessen zwischen den Forderungen des bisherigen Platzhirschen, den USA, und dem Aufsteiger in Gestalt des chinesischen Riesenreichs.

US-Forderungen auf den Gebieten

  • Diebstahl geistigen Eigentums, verstärkter Transfer von Technologie
  • Eigentumsverhältnisse von US-Firmen in China
  • Handelsbarrieren, einschließlich von Zöllen
  • Cybersecurity

sind für China eigentlich im Wesensgehalt nicht stark verhandelbar, denn dann müsste man seine jahrelange Strategie ändern, die staatlich gelenkte Wirtschaftskontrolle in vielen Bereichen aufgeben – es käme einer Unterwerfung gegenüber den USA gleich.

Die USA und damit Trump wähnen sich aufgrund des aktuellen Wirtschaftsbooms und der derzeitigen Schwäche Chinas in einer starken Ausgangsposition.

Das oberste Ziel in der nächsten Zeit für Donald Trump ist aber  – Hegemonialstreben hin oder her: er möchte 2020 wiedergewählt werden. Mit nur einer Wahlperiode abzutreten, das wäre mit Trumps Ego unvereinbar!

Dies schafft eine etwas andere Lage, denn

  • der US-Präsident, bzw. seine Administration registrieren, dass bei jeder seiner Zolläußerungen die Kurse an der Wall Street fallen und
  • dass die Gefahr besteht, dass die US-Märkte bei einer Verschärfung der Zollthematik das Jahr 2018 mit der Super-Steuerreform im Minus beenden werden.

Ein stark verbreiteter Tenor an den Märkten lautet deshalb: Es könnte zu einer Pause im Zollstreit kommen, der Präsident könnte sich kurzzeitig mit einem kleinen Deal zufrieden geben, etwa in chinesischen Zugeständnissen im Bereich der Landwirtschaft (Soja, Mais) oder dem Kauf amerikanischen Flüssiggases.

Das Stichwort hierzu lautet : Ceasefire – Waffenstillstand

Aber: Viele Insider behaupten, Trump hätte gar keinen Plan, er handele aus dem Bauch heraus und das Ergebnis des Gesprächs hänge von seiner Tagesverfassung ab. Was für eine Vorstellung! Ein weiterer Aspekt ist der Zorn Trumps über die Verurteilung seines langjährigen Anwalts Cohen, was ihn innenpolitisch stark unter Druck bringt und er deshalb seine Anhänger durch eine besondere außenpolitische Härte zu beeindrucken versuchen könnte.

Insgesamt betrachtet kann man in Buenos Aires keinen Deal erwarten  – es dürfte der Handelsstreit mit China das Thema der nächsten Jahre bleiben mit unglaublichen Umwälzungen auf wirtschaftlichen Gebieten (Warenströme, Wertschöpfungsketten, Währungsverhältnisse, Wirtschaftsbündnisse u.v.m.) – inklusive einer richtig großen Marktverwerfung.

 

Die G20-Staaten

By Marcin n® ☼ – Own work, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1517441

 

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte und die Wirtschaft: Markus Koch zur aktuellen Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind derzeit in schwerem Fahrwasser – die Volatilität ist derzeit extrem hoch. Der eigentlich längst eingepreiste Stimulus durch die US-Politik wird immer unwahrscheinlicher vor der US-Wahl, die Fed hält erst einmal die Füsse still und spielt den Ball der Politik zu. Und wenn der nächste Stimulus nicht kommt, wird das die Wirtschaft in den USA deutlich zu spüren bekommen, wie kürzlich die US-Großbanken Goldman Sachs und JP Morgan durch ihre Senkung der BIP-Prognosen klargemacht haben.

Hinzu kommen noch die Sorgen um die nächste Corona-Welle – vor allem in Europa steigen die Infizierungen derzeit deutlich, vor allem in Frankreich, aber auch in UK und Spanien. Markus Koch faßt die aktuelle Lage der Wirtschaft und der Aktienmärkte zusammen – und freut sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland auf besseres Internet in den USA..

 

Markus Koch zur Lage der Aktienmärkte und der Wirtschaft

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen