Aktien

Parallelen zum Crash von 1987? Massive Abflüsse aus US-Aktien, besonders ETFs

FMW-Redaktion

Parallelen zum Crash aus dem Jahr 1987 sind rein zufällig und nicht beabsichtigt:

Lange Zeit gab es vor allem in ETFs massive Zuflüsse – nun hat sich der Wind gedreht, neueste Daten zeigen massive Abflüsse. Dabei gibt es zwei Versionen: Zahlen von Thomson Reuters und der Citigroup.

Laut Thomson Reuters flossen letzte Woche bis zum 07.Februar 23,9 Milliarden Dollar aus US-Aktien ab, davon 21 Milliarden aus ETFs, drei Milliarden aus Aktienfonds. Dabei flossen 1,1 Milliarden aus Aktienfonds ab, die Tech-Werte abbilden – so viel wie seit dem Jahr 2016 nicht mehr. Insgesamt sind das die größten Abflüsse, seit die Daten erhoben werden (seit dem Jahr 1992).

Auf eine noch höhere Zahl kommt die Citgroup (ebenfalls bis zum Stichtag 07.Februar, jedoch werden die Daten global erfaßt): demnach flossen 32,9 Milliarden Dollar aus US-Aktien ab, so viel wie noch nie. Vor zwei Wochen dagegen gab es global die stärksten Zuflüsse in Aktien seit dem Jahr 2013 mit insgesamt 33,2 Milliarden Dollar. Global gesehen flossen kürzlich aus Aktien 30,6 Milliarden Dollar ab – da aus US-Aktien 33,2 Milliarden jedoch abgezogen wurden, gab es also sogar leichte Zuflüsse in Aktien außerhalb der USA!

Vor einer Umkehr der Zuflüsse in ETFs hatte zuletzt JP Morgan gewarnt:

„If these equity ETF flows start reversing, not only would the equity market retrench, but the resultant rise in bond-equity correlation would likely induce de-risking by risk parity funds and balanced mutual funds, magnifying the eventual equity market sell-off.“

Dagegen flossen global vier Milliarden Dollar in Anleihen.

Insgesamt ist davon auszugehen, dass sich die Abflüsse aus US-Aktien nun nach den Ereignissen gestern, als der Dow Jones mehr als 1000 Punkte verloren hatte, noch beschleunigen werden!

Es zeichnet sich die schlechteste Woche für die globalen Aktienmärkte seit dem Jahr 2012 ab:

Wie weit kann es noch nach unten gehen?

Gestern übrigens der Bankensektor in den USA der schwächste Sektor mit einem Minus von 5%. Warum?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hallo liebes FMW-Team

    Sind die ETFs nur ein Verstärker oder nicht? Ich erinnere mich da an ein Streitgespräch mit Herrn Otte.

    Max Otte streitet mit Gerd Kommer: Sind ETFs die neue Massen-Abzocke?

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwj3s7GWqZ7ZAhUEWRQKHb-bDsEQtwIIKzAB&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DP5cP-yGdRkk&usg=AOvVaw2qQietXFC495Kox1xXEVJ5

    1. Schau doch einfach das Video komplett an und bilde dir deine Meinung. Es werden ja alle Argumente ausgetauscht. Allerdings hat Otte nicht wirklich welche.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage