Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden für das DAX-Signal

Finanznews

Die Psycho-Falle! Marktgeflüster (Video)

Das ist eine Art Psycho-Falle: man schreibt die Vergangenheit in die Zukunft fort und glaubt, dass es diesmal genau so laufen wird wie nach dem Februar-Abverkauf..

Veröffentlicht

am

Was derzeit passiert, erinnert stark an den extrem harten Abverkauf an der Wall Street Anfang Februar. Und sicher denken nun viele Investoren: das ist eine scharfe Korrektur, aber dann geht es wieder nach oben, so wie es ja auch nach dem Abverkauf im Februar wieder nach oben gegangen ist! Das ist eine Art Psycho-Falle: man schreibt die Vergangenheit in die Zukunft fort und glaubt, dass es diesmal genau so laufen wird. Aber diesmal könnte es eben schon deshalb anders sein, weil die Lage völlig anders ist als im Februar: damals wurde die überbordende Euphorie abgebaut, aber die Welt war sonst in Ordnung. Nun dagegen haben wir einen ziemlich gitftigen Cocktail aus steigenden Zinsen, Handelskrieg, Probelme bei Schwellenländern und zahlreichen Gewinnwarnungen für die nun richtig beginnende US-Berichtssaison. Kurzfristig dürfte eine Gegenbwegugn starten, da die Indizes stark überverkauft sind..

2 Kommentare

2 Comments

  1. Hinterfrager

    11. Oktober 2018 21:03 at 21:03

    Morgen in einer Woche ist der 19. Oktober. Dann vor genau 31 Jahren wurde die Wall Street zuletzt außerhalb eines allgemeinen Krisenmodus (2008, 2011…) sehr schnell und drastisch auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Erwartungen waren seinerzeit der Realität einfach viel zu weit voraus gelaufen…

  2. Fabian

    11. Oktober 2018 22:42 at 22:42

    ..und ich meine das durchaus positiv! Hammer Engagement!
    Selten!
    Danke!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Jetzt kommt die Eskalation! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Jetzt kommt offenkundig (die erste Stufe der) Eskalation im Handelskrieg zwischen den USA und China: Peking fordert auch von den USA (nach Kanada) die sofortige Freilassung der Finanzchefin von Huawei – was aber weder die kanadische noch die amerikanische Justiz machen wird (und kann!). Noch ist unklar, wie Peking dann reagiert – aber ein Deal zwischen den USA und China wird damit immer unwahrscheinlicher. Heute schwache Daten aus Japan und China – das dürfte die globalen Konjunktursorgen verstärken. Die asiatischen Märkte und die US-Futures wieder deutlich tiefer, der X-Dax dürfte bereits unter der 10700er-Marke eröffnen. Und morgen dürfte Therese May die Brexit-Abstimmung im britischen Parlament verlieren – unruhige Zeiten voraus!

Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

weiterlesen

Finanznews

Wo sind die Käufer? Marktgeflüster (Video)

Über Widerstände – und eine Vermutung..

Veröffentlicht

am

Heute zunächst ein guter Start an den Aktienmärkten: die US-Arbeitsmarktdaten schwach – das dämpfte Fed-Sorgen, zumal die US-Stundenlöhne weniger gestiegen waren als erwartet. Dann kam Trumps Wall Street-Beruhiger Nummer 1, Larry Kudlow, der sich wie gewohnt optmistisch über eine Einigung im Handelskrieg zeigte und andeutete, dass die Frist von 90 Tagen verlängert werden könnte. Weig später dagegen scharfe Töne von Peter Navarro (Wirtschaftsberater Trumps) mit der Androhung, die Zölle zu erhöhen wenn die Verhandlungen nicht gut laufen würden. Die Trump-Administration, so der fatale Eindruck, agiert unabgestimmt. Der Leitindex S&P 500 erreichte die Widerstandszone 2700/2710 – um dann deutlich zu fallen. Wo sind bloß die Käufer?

Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.


Von Bengt Nyman from Vaxholm, Sweden – IMG_2274-1, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50136418

weiterlesen

Finanznews

Neue Signale! Videoausblick

Die Wall Street gestern mit einer massiven Drehung nach oben – neue Signale nicht nur von der Fed..

Veröffentlicht

am

Die Wall Street gestern mit einer massiven Drehung nach oben, nachdem der Dow Jones im Tief knapp 800 Punkte im Minus war. Auslöser der Drehung war ein Bericht des „Wall Street Journal“, wonach die Fed erst einmal nach einer Zinsanhebung im Dezember eine abwartende Haltung einnehmen werde – genau das hatte gestern auf CNBC auch Dallas Fed-Chef Kaplan gesagt, ohne dass die Märkte darauf reagiert hätten. Heute im Fokus die US-Arbeitsmarktdaten, die traditionell für den November besser ausfallen als die Märkte erwarten – wenn die Daten stark sind, könnt dies die zuletzt aufgekommenen Sorgen über die US-Konjunktur (inverse Zinskurve) dämpfen. Für Deutschland ist ein neues und wichtiges Signal die Wahl zum CDU-Vorsitz und damit des wahrscheinlichen CDU-Kanzlerkandidaten..

Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

weiterlesen

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen