Folgen Sie uns

Finanznews

Die Rally „hat fertig“! Videoausblick

Nach den Anstiegen der letzten Tage sieht es nun danach aus, als sei die Rally beendet – zumindest ist das Aufwärts-Momentum wohl erst einmal gestoppt..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach den immensen Anstiegen der letzten Tage sieht es nun danach aus, als sei die Rally beendet – zumindest ist das Aufwärts-Momentum wohl erst einmal gestoppt. Dafür gibt es einige Gründe: erstens die schwache Preisentwicklung aktuell in China, wie Daten heute Nacht zeigten. Dann die immer stärkere Konfrontation zwischen Trump und den US-Demokraten, der government shutdown wird weiter andauern und damit Washington weiter lähmen (daher muß Trump wohl seinen Besuch beim Weltwirtschaftsforum in Davos absagen). Dazu ist die Fed in ihrem Protokoll deutlich skeptischer geworden in Sachen Konjunktur, und die vermeintliche Annäherung zwischen den USA und China, das wird immer deutlicher, ist eher Wunsch als Realität..

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Wolfgang M.

    10. Januar 2019 08:29 at 08:29

    Das ging aber schnell. Gestern – noch kein Grund zu verkaufen – und heute – die Rallye hat fertig. Aber das Sentiment (mehrere Indikatoren auf Tiefständen) in den USA hatte wieder einmal zu einer Shortsqueeze geführt. Heute hat sich zum ersten Mal eine große Adresse zum Konjunkturverlauf in Deutschland entgegen der Konsensmeinung geäußert. DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen hält auch für das 4.Quartal eine geschrumpfte Wirtschaft für möglich. Eine technische Rezession, bereits im Jahre 2018 und das bei der Wachtumslokomotive in Europa! Bundesfinanzminister Olaf Scholz muss davon schon eine Ahnung haben, wie anders sind denn sonst seine ersten Pläne zur Abmilderung der Folgen einer Rezession zu werten, die er vor Kurzem geäußert hat?

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      10. Januar 2019 08:32 at 08:32

      @Wolfgang, ja so ist es: gestern gab es aus meiner Sicht keinen Grund zu verkaufen – heute aber schon! Wenn man täglich kommentiert, ändern sich die Dinge recht schnell manchmal, weil neue Entwicklungen eintreten..
      Gestern Abend im Marktgeflüster („Viel heiße Luft“) hatte ich schon den Richtungs-Wechsel meiner Erwartung anklingen lassen..

      • Markus Fugmann

        Markus Fugmann

        10. Januar 2019 08:45 at 08:45

        genau Wolfgang, die Nachrichten begründen dann die technische Korrektur..

  2. Avatar

    Wolfgang M.

    10. Januar 2019 08:41 at 08:41

    Andererseits schreit ein Anstieg des S&P 500 von 10% innerhalb von zwei Wochen bereits aus technischen Gründen nach einer Korrektur. Sonst hätten wir bereits innerhalb des Januars neue All Time Highs. Das hat relativ wenig mit der Nachrichtenlage zu tun.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Überdosis an Rotation! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte zeigen in der Erwartung eines Impfstoff eine Art massive Überdosis an Rotation: man erwartet eine Erholung der Wirtschaft und damit vieler von der Coronakrise stark betroffener Unternehmen, die so sehr wahrscheinlich gar nicht stattfinden wird. Dementsprechend sind viele Aktien vor allem aus dem Energiesektor sowie viele „Small Caps“ hoffnungslos überbewertet, zumal deren Verschuldung in den letzten Monaten geradezu explodiert ist. Heute zeigen die Aktienmärkte erste kleine Gewinntmitnahmen vor allem gerade in jenen Sektoren, die zuletzt geradezu explodiert sind. Wie geht die Wall Street angesichts des morgigen Feiertags aus dem Handel? Die gehandeltne Volumina sind schon deutlich ausgedünnt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Alle sitzen im selben Boot! Videoausblick

Die Euphorie der Aktienmärkte scheint grenzenlos: Der Dow Jones mit dem besten Monat seit dem Jahr 1987. Aber alles sitzen im selben Boot!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte auch gestern mit einem weiteren Anstieg – die Euphorie und die Rally scheinen kein Ende zu nehmen. Das Problem aber ist: alle sitzen auf der selben Seite des Bootes (vor allem in den Aktien, die zu den Corona-Verlierern gehört hatten) – und wenn plötzlich ein unerwartetes Hindernis auftaucht, dann bekommt das Boot Schlagseite und kentert. Nach dem morgigen Thanksgiving (Freitag ist halber Feiertag in den USA) werden Fonds und Pensionskassen ihre Aktien-Bestände reduzieren müssen – und das wird dann ein Gegegnwind für die Aktienmärkte. Der Dow Jones mit dem besten Monat seit dem Jahr 1987, der Russell 2000 mit dem besten Monat aller Zeiten – das Chance-Risiko-Verhältnis wird nun immer ungünstiger..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Ich glaube an die Jahresendrally! Marktgeflüster (Video)

Sehen wir nun also jetzt schon den Beginn der Jahresendrally, kommt jetzt also die weitere, ungebrochene Aufwärtsbewegung der Aktienmärkte?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute einmal mehr stark – weil Trump nun den Übergang zu Biden ermöglicht hat und Janet Yellen wohl neue US-Finanzminsterin wird (allerdings überschätzen die Märkte ihre Möglichkeiten, sie muß sich mit Mitch McConell auseinandersetzen!). Sehen wir nun also eine Jahresendrally, also die ungebrochene weitere Aufwärtsbewegung? Eher unwahrscheinlich – zuvor braucht es eher noch einmal eine Korrektur der völlig überhitzten Aktienmärkte (vor allem Energie-Werte etc.), bevor dann eben diese Jahresendrally einsetzen kann. Was für diese Korrektur fehlt ist ein Katalysator, eine Meldung, die die bereits all-in Investierten auf dem falschen Fuß erwischt und aus dem Markt kegelt, bevor dann die starken Hände wieder kaufen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage