Folgen Sie uns

Finanznews

Die Rally „hat fertig“! Videoausblick

Nach den Anstiegen der letzten Tage sieht es nun danach aus, als sei die Rally beendet – zumindest ist das Aufwärts-Momentum wohl erst einmal gestoppt..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach den immensen Anstiegen der letzten Tage sieht es nun danach aus, als sei die Rally beendet – zumindest ist das Aufwärts-Momentum wohl erst einmal gestoppt. Dafür gibt es einige Gründe: erstens die schwache Preisentwicklung aktuell in China, wie Daten heute Nacht zeigten. Dann die immer stärkere Konfrontation zwischen Trump und den US-Demokraten, der government shutdown wird weiter andauern und damit Washington weiter lähmen (daher muß Trump wohl seinen Besuch beim Weltwirtschaftsforum in Davos absagen). Dazu ist die Fed in ihrem Protokoll deutlich skeptischer geworden in Sachen Konjunktur, und die vermeintliche Annäherung zwischen den USA und China, das wird immer deutlicher, ist eher Wunsch als Realität..

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Wolfgang M.

    10. Januar 2019 08:29 at 08:29

    Das ging aber schnell. Gestern – noch kein Grund zu verkaufen – und heute – die Rallye hat fertig. Aber das Sentiment (mehrere Indikatoren auf Tiefständen) in den USA hatte wieder einmal zu einer Shortsqueeze geführt. Heute hat sich zum ersten Mal eine große Adresse zum Konjunkturverlauf in Deutschland entgegen der Konsensmeinung geäußert. DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen hält auch für das 4.Quartal eine geschrumpfte Wirtschaft für möglich. Eine technische Rezession, bereits im Jahre 2018 und das bei der Wachtumslokomotive in Europa! Bundesfinanzminister Olaf Scholz muss davon schon eine Ahnung haben, wie anders sind denn sonst seine ersten Pläne zur Abmilderung der Folgen einer Rezession zu werten, die er vor Kurzem geäußert hat?

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      10. Januar 2019 08:32 at 08:32

      @Wolfgang, ja so ist es: gestern gab es aus meiner Sicht keinen Grund zu verkaufen – heute aber schon! Wenn man täglich kommentiert, ändern sich die Dinge recht schnell manchmal, weil neue Entwicklungen eintreten..
      Gestern Abend im Marktgeflüster („Viel heiße Luft“) hatte ich schon den Richtungs-Wechsel meiner Erwartung anklingen lassen..

      • Markus Fugmann

        Markus Fugmann

        10. Januar 2019 08:45 at 08:45

        genau Wolfgang, die Nachrichten begründen dann die technische Korrektur..

  2. Avatar

    Wolfgang M.

    10. Januar 2019 08:41 at 08:41

    Andererseits schreit ein Anstieg des S&P 500 von 10% innerhalb von zwei Wochen bereits aus technischen Gründen nach einer Korrektur. Sonst hätten wir bereits innerhalb des Januars neue All Time Highs. Das hat relativ wenig mit der Nachrichtenlage zu tun.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Chart, der die Welt erklärt! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern am US-Feiertag erwartungsgemäß uninspiriert – auch heute ist durch den verkürzten Handel in den USA am Black Friday nicht viel zu erwarten. Aber übergeordnet gilt: es gibt einen Chart, der die ganze (Wirtschafts-)Welt erklärt: dieser Chart zeigt, dass seit den 1980er-Jahren die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft! Und dieser Trend explodiert seit der Finanzkrise geradezu, die Coronakrise wiederum bringt dann die nächste Eskalationsstufe in Sachen Schulden und Geld drucken. Die Notenbanken versuchen mit ihrem Liquiditäts-Exzess diese Verschuldungs-Spirale und damit die Wohlstandsillusion am laufen zu halten – die Aktienmärkte und die Anleihemärkte spiegeln diesen Exzess geradezu beispielhaft wider!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wichtige Botschaften! Videoausblick

Die Aktienmärkte heute aufgrund des US-Feiertags wohl eher ruhig. Aber es gibt heute dennoch sehr wichtige Botschaften für die Zukunft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte dürften heute aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving einen ruhigen Handelstag vor sich haben. Aber es gibt dennoch sehr wichtige Botschaften, die das größere Bild in den nächsten Tagen und Wochen prägen sollten: so dürfte die Fed Änderungen bei Anleihekäufen vornehmen (operation twist) und denkt bereits über Tapering (Reduzierung des Kaufvolumens) nach. China dagegen will bereits die Stimulus-Maßnahmen zurück fahren. Und Italien will von der EZB einen Schuldenerlass – das ist der Beginn von Forderungen, die ausufernden Schulden einfach zu streichen (aber wer hat dann den Schaden?). Kann der Dax ohne die US-Indizes heute Dynamik entwickeln? Ohne die Aktienmärkte der USA ist Europa aber wohl allein zu Haus – und langweilt sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage