Allgemein

„Die Sanktionen gegen Nordkorea sind ein Fehler!“

FMW-Redaktion

Die Sanktionen gegen Nordkorea sind kontraproduktiv, weil sie die ersten Schritte des Regimes in Richtung Öffnung der Wirtschaft für marktwirtschaftliche Prinzipien zurück wirft, sagt Rüdiger Frank, Ökonom, Ostasienwissenschaftler und einer der besten Kenner des Landes in Deutschland:

„Die Sanktionen würgen diese marktwirtschaftlichen Elemente ab. Sie zwingen die Leute quasi letztlich wieder in die Arme des Staates zurück. Das heißt, damit prolongieren wir die Existenz des gegenwärtigen Systems.“

Frank stammt aus der ehemaligen DDR und bereist das Land seit 1991 regelmäßig. Wie kaum ein Anderer zeigt er Innenansichten und Denkmuster in einem Land, über das wie so wenig wissen wie über kaum ein anderes. Rüdiger Frank zeigt, dass die Menschen in Nordkorea alles andere als kritiklos sind gegenüber dem Regime Kim Yong Uns – man stellt sogar in Frage, ob das Geld für das Atomprogramm nicht an anderer Stelle besser aufgehoben wäre! Und: mit Trump steigt zwar die Gefahr eines Militärkonflikts, aber auch vielleicht die Chance auf eine Lösung, weil Trump eben unkonventionell sei:

Sehen Sie hier das bemerkenswerte Interview mit Rüdiger Frank..


Vater und Großvater von Kim Jong Un. Foto: J.A. de Roo / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

2 Kommentare

  1. Das Problem ist doch, dass es eine Menge sehr einflussreicher Kräfte in den Staaten gibt, welche absolut nicht an einer friedlichen Lösung des Konflikts mit Nordkorea interessiert sind. Ich hab letzten einen Bericht über einen amerikanischen Hersteller von Atomschutzbunkern gesehen. Die Leute rennen ihm die Bude ein. Dies ist aber nur ein kleiner Teil der amerikanischen Wirtschaft, welche zu einem großen Teil von den vielen militärischen Auseinandersetzungen weltweit lebt. Ich sage es ja immer wieder, ohne militärische Konflikte und das Schüren von Angst gegenüber Nordkorea, Russland, Iran und China würde ein großer Teil der amerikanischen Wirtschaft den Bach runter gehen…

  2. Meiner Meinung nach sind Amis garnicht interessiert an einer Zerstörung Nord Koreas
    weil eine Befriedung des Landes oder gar eine Wiedervereinigung mit dem Süden die Rechtfertigung ihrer Truppen im Sünden komplett negieren würde.
    Abhöhrstationen und Raketenstellungen so nahe an Russland und China besser geht es nicht aus deren Sicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage