Folgen Sie uns

FMW

Die US-Arbeitsmarktdaten: so ungewiss wie nie!

Was bringen die US-Arbeitsmarktdaten, die durch die Hurrikanes Harvey und Irma so schwer beeinflusst sein dürften? Ca. 10% der amerikanischen Bevölkerung waren davon direkt betroffen, also eine große Zahl an Menschen..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Was bringen die US-Arbeitsmarktdaten, die durch die Hurrikanes Harvey und Irma so schwer beeinflusst sein dürften? Ca. 10% der amerikanischen Bevölkerung waren davon direkt betroffen, also eine große Zahl an Menschen. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in den betroffenen Gebieten stark nach oben gegangen, jedoch nicht so stark, wie befürchtet. Der ADP Arbeitsmarktbericht vom Mittwoch fiel mit 135.000 etwa so aus, wie erwartet.

Die Schätzungen der Banken sind so unterschiedlich wie noch nie: zwei Banken erwarten sogar einen negative Zahl (SocGen mit -25.000 und Jefferies mit -45.000), ziemlich optimistisch dagegen die UBS (125.000) und die britische Standard & Chartered (150.000).

Ziemlich genau in der Mitte liegt etwa Goldman Sachs mit der Erwartung von 50.000 Jobs. Die Investmentbank geht davon aus, dass durch die Hurrikanes ca. 125.000 weniger Jobs geschaffen wurden und verweist auch auf den großen Effekt von Stromausfällen im Gefolge der Naturkatastrophen.

Hier die Eckpunkte der Erwartungen:

– neue Stellen: 80.000

– Arbeitslosenquote 4,4%

– Stundenlöhne +0,3%, zum Vorjahresmonat +2,5%. Einige Banken erwarten höhere Stundenlöhne, weil viele Unternehmen gewzwungen gewesen seien, die Produktion durch Überstunden aufrecht zu halten und dafür die Arbeitnehmer entschädigten durch höhere Zahlungen

– Jobs im Bereich Manufacturing: 10.000. Wobei es hier, wie die ADP-Daten gezeigt haben, einen Ausreißer nach oben geben könnte, weil möglicherweise viele neue (temporäre) Jobs zum Wiederaufbau der Infrastruktur geschaffen wurden (construction).

So oder so: völlig offen ist, wie die Märkte auf positive oder negative Abweichungen reagieren werden. In den letzten Monaten hat sich ohnehin gezeigt, dass die Daten immer weniger Einfluß auf die Märkte hatten, die ganz wilden Ritte nach den Daten scheinen erst einmal vorbei zu sein.

Für die Märkte sind derzeit zwei Dinge relavant: einerseits die Fed, die wohl so oder im Dezember die Zinsen anheben wird. Wichtig ist vor allem, wer nächster Fed-Chef wird und wer die neuen Mitglieder Fed sein werden.

Aber selbst das wird derzeit durch die wilden Steuer-Hoffnungen in den Schatten gestellt – die Steuer-Thematik ist daher derzeit der Marktbeweger Nummer eins an der Wall Street – egal, wie die Konjunkturdaten ausfallen..

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Marcus

    6. Oktober 2017 14:23 at 14:23

    + 200.000 ; Quote 4,5 % ; Stundenlöhne +0,1 %

    Letztendlich ist es auch egal, denn die „Märkte“ steigen sowieso.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ab heute kommt der Schmerz der Coronakrise! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte in den USA gestern mit Gewinnen aufgrund neuer Stimulus-Hoffnungen und neuem Konjunkturoptimsimus – aber ist diese Zuversicht begründet? Ab heute beginnt nach der finanziellen Betäubung durch Notenbanken und Staaten erst der ökonomische Schmerz der Coronakrise: in Deutschland müssen ab 01.Oktober Unternehmen, die zahlungsunfähig sind, Insolvenz anmelden. Und in den USA laufen die staatlichen Mittel aus, die Unternehmen unterstützen, damit sie keine Mitarbeiter entlassen. Genau das aber passiert nun massenhaft bzw. wird angekündigt – was wiederum neue Stimulus-Programme auch für die Aktienmärkte so wichtig macht. Das wird nun ein heißer Oktober, zumal die Unsicherheit der US-Wahl nicht kleiner wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die gesteuerte Rally! Marktgeflüster (Video)

Nach anfänglicher Schwäche nach der problematischen Fernseh-Debatte zwischen Trump und Biden zogen die US-Futures nach oben. Auslöser war ein Leak..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach anfänglicher Schwäche nach der problematischen Fernseh-Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden zogen die US-Futures an der Wall Street nach oben – und das, nachdem die ausserordentlich starken Zahlen des Chicago Einkaufsmanergindex bereits mehr als eine Stunde vor dem eigentlichen Termin geleaked worden waren. Die Logik der Rally: wenn die Konjunktur sich stärker erholt, dann zieht die Nachfrage an, was wiederum Inflation erzeugt – und das bei der faktischen Garantie der Fed, bis ins Jahr 2023 die Zinsen nicht anzuheben (wass dann wiederum Sachwerte wie Aktien unterstützt). Das kam für die Aktienmärkte am Quartalsende gerade recht (window dressing) – aber da scheinen ein paar Player am Steuerknüppe gesessen haben: das war ein gesteuere Rally!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Risiko steigt nach Debatte Trump-Biden! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das Risko steigt für die Aktienmärkte nach der Fernsehdebatte zwischen Donald Trump und Joe Biden! Denn die Debatte hat klar gemacht, dass Trump nicht gewillt ist, im Falle einer Niederlage einen geordneten Abgang zu machen – sein Hinweis auf die Unterstützung durch die rechtsradikalen „proud boys“ wiegt hier besonders schwer und schürt die Sorgen vor Unruhen im Gefolge der US-Wahl. Für die Aktienmärkte ist das das denkbar ungünstigste Szenario, denn nun ist klar, dass die politische Unsicherheit hoch bleibt. Die Sieg-Chancen Trumps haben sich verringert, da Biden eben nicht den senilen Eindruck hinterließ, den Trump immer wieder beschworen hatte. Auf Wettplattformen jednefalls steigen die Sieg-Chancen Bidens weiter an..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen