Allgemein

Die vier großen Wirtschaftsprüfer: Skandale und Politikbeeinflussung – diese Doku müssen Sie sehen!

Die vier großen Wirtschaftsprüfer haben einen großen Vorteil. Sie prüfen nicht nur die Bilanzen der großen Konzerne und testieren diese letztlich. Sie sind gleichzeitig auch Berater und Steuerberater der selben Unternehmen, die sie auch prüfen. Damit entsteht offensichtlich ein glasklarer Interessenkonflikt, der durch die EU nach der Finanzkrise eigentlich hätte beseitigt werden sollen.

Die folgende Doku beleuchtet den jahrelangen Gesetzgebungsprozess, wie er auch in Deutschland durch die Lobbyisten der Wirtschaftsprüfer torpediert wurde, und wie das letztlich in Deutschland umgesetzte neue Gesetz quasi ins Leere lief. Die Doku zeigt die massive Beinflussung der Politik durch die großen vier Wirtschaftsprüfer, als da wären PwC, KPMG, Deloitte und EY.

Auch zeigt die Doku eindrucksvoll, wie die großen Wirtschaftsprüfer Gesetze de facto mit initiierten und daraufhin Steuervermeidungsprodukte an ihre Konzern-Kunden „verkauften“. Massiv bauten Sie „Modelle“ für aktive „Steuervermeidung“. In Luxemburg benutzten sie sogar das Briefpapier der Steuerverwaltung. Und so geht es weiter. An allen großen Skandalen waren sie beteiligt. Und bei der Deutschen Bank wird der Bock nun endgültig zum Gärtner.

Die größte deutsche Bank, nach immer neuen Skandalen relativ weiter runtergewirtschaftet, erhielt von der BaFin letztes Jahr die Höchststrafe – zumindest in der Außendarstellung. Die BaFin bestellte einen externen Prüfer, der in die Bank gesetzt wurde. Tja, und dieser Prüfer ist KPMG – genau der Wirtschaftsprüfer, der jahrelang die Bank bei ihren Skandalen „begleitete“. Sehen Sie bitte unbedingt die folgende Doku – sie ist absolut sehenswert!

Frankfurt Skyline - Wirtschaftsprüfer als Gehilfen der Konzerne
Die Skyline von Frankfurt. Foto: Epizentrum CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage