Allgemein

Die Weltwirtschaft brummt? Baltic Dry Index fällt auf Allzeittief

FMW-Redaktion

Der Baltic Dry Index, der die Frachtkosen für Rohstoffe mißt, ist heute auf den tiefsten Stand seit Einführung des Index im Jahr 1985 gefallen. Der Index verlor, nach einer wochenlangen Verluststrecke, heute weitere 3% auf nun 504:

https://twitter.com/business/status/667340325707468800/photo/1

Auslöser ist vor allem die schwache Rohstoffnachfrage Chinas, insbesondere der Import von Eisenerz entwickelt sich schwach – was sich wiederum auf die Frachtkosten niederschlägt. Dabei sind die Eigner der Schiffe in einer schier aussichtslosen Situation: einerseits fällt die Nachfrage nach Rohstoffen vor allem in den Schwellenländern und China, weil die Konjunktur in diesen Ländenr schwächelt. Andererseits sind in Boom-Zeiten extrem viele Schiffen auf den Markt gekommen, sodass wenig Nachfrage auf ein großes Angebot an Schiffen trifft.

Dieses Problem hat insbesondere die deutschen Reeder, die augfrund der Steuersparmodelle in Deutschland mit Schiffsbeteiligungen massenweise neue Schiffe orderten in Boom-Zeiten. Dass es bei deutschen Reedern noch nicht zu einem Massaker gekommen ist, liegt allein daran, dass die finanzierenden Banken bisher nicht den Stecker gezogen haben – aus Furcht, dann die Kredite endgültig abschreiben zu müssen. So wird das Problem in die Zukunft verschoben – aber es wird damit nicht kleiner, sondern größer: indem man Zombies am Leben läßt, werden die Kosten für Banken wie die glorreiche HSH Nordbank, den weltgrößten Schiffsfinanzierer, immer höher. Das dicke Ende kommt also noch – und der kollabierende Baltic Dry Index ist dafür ein sicherer Indikator..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Die Weltwirtschaft braucht mal wieder einen richtigen Stimulus – einen „richtigen“ Krieg, mit Zerstörung und so. Damit das ganze auch richtig funktioniert, wird eine Checkliste abgearbeitet: (Kommentar von Fefe´s Blog:)
    Vorratsdatenspeicherung gefordert? Check.
    Flüchtlinge unkontrolliert reinlassen? Check.
    Ausländer beschuldigt? Check.
    Destabilisierung des Landes billigend in kauf genommen? Check.
    Polizei- und Geheimdienstbefugnisse vergrößern wollen? Check.
    Computerspielen die Schuld geben? Check.
    Update: Bundeswehreinsatz im Inneren gefordert? Check.
    Bitcoin beschuldigt und verfolgt? Check.
    Endlich mal wieder ordentlich in den Krieg ziehen? Check!
    Update: Personalisierte Tickets für Sportveranstaltungen gefordert? Check!

    ..Liste wird laufend ergänzt…

    1. Mensch, Sigmar, sind Sie das? :-D

  2. Schiffsfonds kaufen schon seit der Krise keine Schiffe mehr auf. Es gibt einfach zu viele Schiffsbau Kapazitäten vor allem in Asien, die dank Staatlicher Subventionen mehr Schiffe bauen als der Markt vertragen kann. Das führt zu einen Konstanten Überangebot an Schiffs Frachtkapazitäten, die die Preise dauerhaft für viele Schiffer unterhalb der Rentabilitätsgrenze hält. Das ist auch der Grund, warum die Schiffsfond kaum ihre Schiffe los werden können.

  3. Du bist voll der Checker Siechmar!Weiter so!Und sag mal deinem Namensvetter,dass er als SPD-Checker die grösste Pfeife ist,die das Land je gesehen hat!Helmut,Gott hab Ihn seelig,hat ja so einige NACHFOLGER ertragen müssen:Engholm,Scharping,Lafontaine!Warum zur Hölle kann diese Partei nicht mal wieder einen Schmidt,Brandt,Wehner gebären?Es wäre für diese heruntergemerkelte Republik sowas von wichtig!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage