Indizes

Die wundersame Wende beim Dax

Das war gestern eine wahrhaft wundersame Wende beim Dax! Hält das Wunder heute weiter an?

FMW-Redaktion

Das war gestern eine wahrhaft wundersame Wende beim Dax! Ronald Gehrt kommentiert diese Wende mit amüsierter Ironie und bezweifelt, dass die eingetretene Unsicherheit lange von den Märkten ignoriert werden könnte:

Jochen Stanzl verweist auf den Doppel-Boden beim Dax und leitet Kursziele des Index ab aufgrund von Fibonacci-Levels:

DrMartin Kawumm dagagen ist skeptischer – er erwartet zwar eine Anstieg bis knapp über die 13100er-Marke, bevor er dann jedoch einen Rücksetzer kommen sieht:


Wundersamer Fischzug der Jünger und Offenbarung Christi am See Genezareth (aus dem Codex Egberti)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. ….es ist doch immer wieder lustig mit anzusehen, wie sich die Zeiten und damit die Meinungen und Aussagen ändern. Als ich schon vor 2 Jahren hier schrieb, daß die internationalen Notenbanken (DED; BoJ, BoE, EZB, SNB, etc.) ebenfalls massiv in die Aktienmärkte eingreifen, um damit beim ahnungslosem Bürger positive Gefühle im Hinblick auf die wirtschaftliche Verfassung der entsprechenden Volkswirtschaften zu erzeugen, wurde ich gerade hier als Verschwörungstheoretiker abqualifiziert.

    Aber okay, da sind wir mal einen Schritt weiter. Wenn Sie sich jetzt auch noch mit der wirklichen Funktion unseres Geldsystems beschäftigen (ich empfehle die Seiten von Prof. Joseph Huber, Vollgeld.de u. Monetative.de), dann ist ja schier Unmögliches doch noch möglich geworden….:-)

    Die Reaktion des DAXes von gestern ist für mich eine klare Intervention, andernfalls hätten wir nämlich eine12.500 am Ende des Tages gesehen. Die Zentralbanken brauchen dafür nicht mal viel Buyinpower, das erledigen die Shorties schon selbst, bei den pausenlosen Squeeze die wir auch gestern wieder sehen konnten. Ein wirklicher Markt der von Überzeugungstätern nach oben gekauft wird, ist das jedenfalls nicht!!!! Das mag ja für den Long orientierten Trader egal sein, warum der Markt nach oben kommt, es bleibt dann halt nur abzuwarten, wie lange das denn geht, bis das wieder nach unten abbröckelt…

    Btw: Warum habt ihr den Wirtschaftskalender nicht mehr auf eurer Seite. Das war sehr praktisch…..VG

    1. @GN, aber Sie sind ja wirklich ein Verschwörungstheoretiker! :)
      Die Notenbanken haben mit großer Wahrscheinlichkeit schon deshlalb nicht eingegriffen, weil sie nicht eingreifen müssen – und das müssen sie nicht, weil die Märkte glauben, dass die Notenbanken eingreifen würden, wenn es hart auf hart käme!
      Der Wirtschaftskalender ist jetzt nur noch als link erreichbar, wir wollen die Seite möglichst schlank halten..

      1. …….@MF…..ja, ist klar……:-)…..wie sollte es auch anders sein,…..der Link funktioniert nicht….:-(

        1. ….ich hoffe Sie wissen als Historiker auch, wer den Begriff „Verschwörungstheoretiker“ einst zu welchem Anlass und mit welcher Ansicht kreiert hat…….für mich ist das deshalb schon eine Ehre so bezeichnet zu werden….:-)

          1. ……“Absicht“ sollte es heißen…nicht Ansicht…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage