Allgemein- Werbung -

Die Zinsangst geht um

Lieber Börsianer,

haben Sie schon Ihren Friseurtermin gebucht? Seit dieser Woche dürfen sie ja wieder ran, die Friseure, und wir können endlich unsere Matte am Kopf stutzen. Oder haben Sie die Gelegenheit genutzt und die nächste Gärtnerei ausgeräumt? Für die Leser im Ausland: Einige Gewerbe wie das Friseurhandwerk oder Bau- und Gartenmärkte zählen nun hierzulande zu den Versorgern des täglichen Bedarfs und dürfen folglich wieder aufsperren. Der deutsche Lockdown wird zumindest aufgeweicht.

Jetzt haben wir als Börsianer also neue Sorgen. Volkswirtschaftler und Analysten rechnen mit einem mittelprächtigen Nachfrageschock. Wir wollen wieder in der Stadt flanieren, die Cafés besuchen und am besten schon an Ostern wieder verreisen. Nicht ganz überraschend meldet etwa der Reiseveranstalter Tui massenhaft Buchungen für die unterschiedlichsten Destinationen.

Die Kehrseite der Medaille dürften steigende Preise sein und deutlich steigende Zinsen. Eine gute Dollar-Anleihe mit 10-jähriger Laufzeit wirft derweil schon wieder 1,5 % Rendite ab. Auch in Deutschland entwickeln sich die Marktzinsen aufwärts und preisen neue Teuerung ein. Es deutet in der Tat Einiges darauf hin, dass die Zeiten des negativen Zinses zu Ende gehen.

Diese Perspektive begeistert Börsianer nicht sonderlich. Für Unternehmen wird die Finanzierung neuer Investitionen teurer und zudem wird mittelfristig wieder Geld in den Rentenmarkt abfließen. Was ist also zu tun, wenn der Zins steigt und die Aktienmärkte stagnieren?

Ich sehe derzeit zwei Profiteure des bevorstehenden Zinsanstiegs. Zum einen freuen sich die Versicherer. Die Unternehmen der Assekuranz mussten lange ihre Liquidität zinslos lagern. Das ändert sich nun und treibt automatisch…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage