Allgemein

Wie Dirk Müller hunderte Millionen einsammelte – aus der Sicht eines Vertrieblers

Geld durch einen Bildschirm reichen

Wie hat Mr Dax Dirk Müller es geschafft in den letzten Jahren hunderte Millionen Euros für seinen Aktienfonds einzusammeln? Zumal die letzten drei Jahre eine Negativ-Performance verzeichnet wurde? Nicht inhaltlich, sondern aus der Sicht eines Vertriebsprofis kann man sich die Erfolgsstory von Dirk Müller im folgenden Video anschauen.

Und das muss man zugeben – rhetorisch hat er was drauf! Wie hat Dirk Müller die Anleger überzeugt in seinen Fonds zu investieren? Der Vertriebsprofi Dieter Kiwus erklärt das im folgenden Video sehr gut. Der Erfolg von Mr Dax liegt seiner Meinung nach vor allem darin auf seine Zielgruppe einzugehen. Er verwende einfach verständliche Begriffe, die Eindruck machen, wie „Solide“ oder „Jahrzehntelang“. Mit seinen Aussagen erfülle er die Wünsche seiner Zielgruppe, nämlich ängstliche Anleger, die Angst vor einem Crash haben.

In der Tat geht es im Fonds von Dirk Müller darum bei steigenden Kursen zu partizipieren und sich gleichzeitig nach unten abzusichern. Man müsse laut Dieter Kiwus die Angst seiner Zielgruppe kennen und sich dann darauf einstellen. Dirk Müller verwende für das komplexe Thema Börse einfache und starke Analogien, wie einen Vergleich mit Erdbeben, die ebenso wie ein Börsencrash nicht exakt vorhersehbar seien. Ebenso verwende er die äußerst starke Analogie der Arche Noah, mit der er seinen Fonds gleichsetzt. Damit erzeuge er für seinen Fonds die Aura eines Ortes, wo man in einer existenziellen Krise überleben kann.

Starke und einfache Sprache verwenden, gute Analogien, und die Ängste der Zielgruppe kennen und darauf eingehen. Dies sei das Erfolgsgeheimnis von Dirk Müller beim Einsammeln von Geld für seinen Fonds, so Dieter Kiwus.

Dirk Müller auf dem Frankfurter Börsenparkett im Jahr 2008
Dirk Müller auf dem Frankfurter Parkett Anfang 2008 (links sitzend, telefonierend). Foto: Deutsche-boerse-parkett-ffm006.jpg: Dontworry derivative work: Lady Whistler (talk) – Deutsche-boerse-parkett-ffm006.jpg CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Ein astreines Rhetorik Seminar. Es geht nicht um den Fond selbst. Jeder muss wissen, auf was er sich bei diesem Investment einlässt, nämlich auf eine Absicherungsstrategie bei Verzicht auf Rendite. Natürlich klingt Mr. Dax sehr überzeugend.

  2. Es wird/wurde Zeit, dass solche Geldeinsammler wie Dirk Müller mit ihren schlechten Ergebnissen der öffentlichkeit bekannt gemacht wird. Es tummeln sich inzwischen jede Menge dieser sog. Erfolgreichen im Internet und versprechen all das, was die Professionellen nicht halten können.

    1. …und genau solche Leute wie du weinen dann ihre Eimerchen voll, wenn´s dann doch mal kommt, wie´s kommen muss. :-)
      Dirk Müller hat vollkommen Recht mit seiner Argumentation und jeder weiß, um was es bei dem Fonds geht. Also wo ist das Problem ?
      Treibt dich der Neid ?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage