Devisen

Dollar und Öl heute Nachmittag: Was für ein merkwürdiger Move…

FMW-Redaktion

Was für ein verrückter Markt war das heute Nachmittag. Ab 14 Uhr deutscher Zeit steigt Euro vs. US-Dollar (EURUSD) kräftig an aufgrund der Aussagen der New Yorker Fed, die auf ausbleibende Zinsanhebungen in den USA schließen lassen (das schwächt den Dollar, stärkt den Euro). Um 16:30 Uhr deutscher Zeit ist dieser Aufwärtsmove erstmal beendet und der Kurs pausiert auf den Niveau von 1,1060. Erst um 19 Uhr hat er seinen Aufwärtstrend fortgesetzt.

Ein sinkender Dollar korelliert idR mit einem steigenden Ölpreis. Diese Korrelation wird u.a. heute Nachmittag von einigen Tradern und Bankanalysten als Grund dafür herangezogen, dass der Ölpreis ab 16:45 Uhr drastisch gestiegen ist. Das Merkwürdige daran aber ist: Wie vorher beschrieben, hatte EURUSD seinen Aufwärtsmove schon um 16:30 Uhr beendet. Normalerweise sind menschliche Trader und vor allem die ALGOS (Computerprogramme) so schnell, dass sie Dollarschwäche in Sekunden- und Minutengeschwindigkeit in steigende Ölpreise umsetzen. Aber in diesem Fall, so die „Experten“, soll die Dollarschwäche mit sage und schreibe 1 Stunde Verspätung im Ölpreis mit steigenden Kursen eingeschlagen sein.

Der Grund für einstündige Verzögerung? Trader wollten die Öl-Lagerbestände um 16:30 Uhr abwarten, die abstürzenden Kurse nach einer möglicherweise gestiegenen Lagermenge ausnutzen um dann im Öl zu tiefen Kursen einzusteigen. Tatsächlich rutschte der Ölpreis wie zu erwarten war kurz nach 16:30 Uhr nach höheren Lagerbeständen unter 30 auf ganz kurz 29,75 Dollar.

Dort fanden Short-Eindeckungen statt, und dazu noch die Computerprogramme und die menschlichen Trader, die aufsprangen um den Ölpreis wg. der vorigen Dollarschwäche hochzukaufen. Der Fakt kann jedenfalls nicht ignoriert werden, dass der Ölpreis trotz neuer Rekord-Lagerbestände 1,5 Dollar höher steht als vorher. Der schwache Dollar ist einer Erklärung, aber eine Stunde Verzögerung?

EURUSD 2
EURUSD seit gestern Mittag.

Ölpreis WTI
Der Ölpreis seit gestern Mittag.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage