Allgemein

Donald Trump reagiert auf die EZB-Entscheidung

Donald Trump ist stocksauer auf die US-Notenbank Federal Reserve. Schon seit Monaten. Dies hat er in gefühlt 100.000 Tweets in den letzten Monaten kund getan. Die Fed senke einfach nicht die Zinsen, und das obwohl es in den USA keine Inflationsgefahr gebe. Die US-Wirtschaft könne noch viel besser laufen mit niedrigeren Zinsen usw usw. Nun vor wenigen Minuten hat die EZB den Einlagenzins von -0,40% auf -0,50% gesenkt, und neue Anleihekäufe aufgelegt.

Donald Trump reagiert sofort. Hier sein aktueller Tweet. Die EZB agiere zügig mit ihrer Zinssenkung. Die EZB versuche den Euro abzuwerten und habe auch Erfolg damit gegen den immer stärker werdenden US-Dollar. Damit würden US-Exporte erschwert. Und die Fed, ja, die sitze nur rum und tue nichts. Die Europäer würden dafür bezahlt werden sich Geld zu leihen, während die Amerikaner Zinsen für Kredite zahlen müssen, so Trump. Man bedenke immer. Der arme Donald ist nicht sauer auf die EZB, sondern auf die Fed!

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1172120964232093697

Donald Trump ist sauer auf die Fed
Donald Trump



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Außer dass der Verbraucherpreisindex in der Kernrate im Jahresvergleich so hoch ist, wie seit Oktober 2008 nicht mehr, gibt es natürlich keine Inflationsgefahr in Wonderland. Auf Monatssicht gesehen, sind aktuell drei Anstiege von 0,3% in Folge zu verzeichnen. Das gab es zuletzt 1995.

    Ein Schelm, wer dabei an die Strafzölle denkt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage