Indizes

Dow Jones 24.000 Punkte! „Meint ihr nicht, wir könnten? Aber..“

Hurra, zumindest auf CFD-Basis (die wiederum nach dem Dow Jones-Future getaxt werden) ist es geschafft - der Dow Jones hat die Marke von 24.000 Punkten überboten! Das alles muß noch auf Kassa-Basis ab 15.30 Uhr passieren, um wirklich offiziell zu sein, aber wir als FMW feiern natürlich als extrem eingefleischte Bullen schon einmal diese runde Marke! Dazu ein genialer Marktkommentar der Einstürzenden Neubauten und ein extrem wichtiges Retracement-Level im Dow Jones..

FMW-Redaktion

Hurra, zumindest auf CFD-Basis (die wiederum nach dem Dow Jones-Future getaxt werden) ist es geschafft – der Dow Jones hat die Marke von 24.000 Punkten überboten! Das alles muß noch auf Kassa-Basis ab 15.30 Uhr passieren, um wirklich offiziell zu sein, aber wie als FMW feiern natürlich als extrem eingefleischte Bullen schon einmal diese runde Marke!

Und möchten an die Analyse von Henrik Becker vom 13.November mit dem Titel „Dow Jones in der Langfristperspektive: Die alte Dame gibt nicht auf!“ erinnern. Darin schreibt Becker über das extrem wichtige 0,62-Retracement-Level bei 24.054 Punkten im Dow Jones:

„Der Dow Jones bildet Welle (5) der übergeordneten und zudem sehr großen (rote V) aus. Das idealtypische Ziel einer Welle „5“ liegt auf dem 1.00 Retracement; hier im Chart bei 29.690 Punkten. Der Lauf bis zu dieser Widerstandslinie ist dennoch nicht zwingend, auch wenn ich diesen bereits im Chart dargestellt habe.
Auf dem Weg dahin liegt das im besonderen Maße mächtige 0.62 Retracement (24.054 Punkte) und kann ohne Weiteres für den Trendabschluß einstehen. Es wäre nicht das erste Mal, daß sich an einer derartigen Barriere die Geister scheiden. Noch sehe ich diese Gefahr für den Dow Jones nicht. Der Grund hierfür ist schlicht und einfach, daß die Zeit für einen Trendwechsel noch nicht reif ist“.

Also: jetzt wird es spannend, hop oder top, vermutlich abhängig davon, ob der US-Senat der Steuerreform zustimmt oder nicht!

Wir selbst schließen uns vollumfänglich dem Markt-Kommentar der Einstürzenden Neubauten aus dem Jahr 1989 an mit dem Titel „Meint ihr nicht wir könnten? Aber..“:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

4 Kommentare

  1. Ich wusste gar nicht das FMW extrem bullisch eingestellt ist. Bei den Videos von Herrn Fugmann habe ich irgendwie einen anderen Eindruck gewonnen…

    24.000 ist nur ein Zwischenschritt. Wie gesagt wenn die Steuerreform kommt, gibt es kein Halten mehr und wir sehen bis Jahresende definitiv die 30.000 im Dow. Ob das korrekt bewertet ist, ist eine andere Frage…

    1. Immerhin muss sogar Radio Eriwan eingestehen, dass Markus Fugmann mit seiner 5. Welle im Prinzip nicht falsch liegt. Allerdings nur dann, wenn es alsbald (und sei es grob bei den erwähnten 24054) auch wieder nach unten ginge. Und nicht weiter in die von Ihnen aufgezeigt Richtung.

    2. Radio @Gerd sein Wahn vergisst, dass @ Markus Fugmann den alljährlichen Wahnsinn zum November-Ende perfekt vorausgesehen hat. Warum auch immer, zu diesem Zeitpunkt drehen die Amis statistisch regelmäßig noch mehr durch, als sie es in der restlichen Zeit des Jahres tun. 10 kg Truthahn inkl. 900 mg synthetischer Pharmazeutika mögen dazu ihren Beitrag leisten. Und republikanische Senatoren unter Druck.
      25.000 Punkte bis Silvester dürfte das hoch ambitionierte Ziel sein, erreichen werden wir es nicht. Darauf wird der Frust folgen, die Märkte werden enttäuscht sein. Spätestens im März wird ihnen die Luft dann völlig ausgehen, 20.000 und weniger werden ein Thema sein.
      Aber bis dahin wollen wir feiern, sofort, strong long, jeden Tag doppelt so viel wie die Woche zuvor ;)

  2. So wie es aussieht, dreht vor 29.690 nichts.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage