Indizes

Dow Jones: Korrektur geht weiter!

Für die kommenden Wochen und Monate behält die seit einigen Wochen laufende Korrektur das Sagen. Kaufsignale sind daher nicht realistisch..

Eine Analyse von Henri Becker

 

Die zurückliegende Handelswoche hat dem erfolgsverwöhnten Aktienindex schon ziemlich zugesetzt. Überraschend kam dieser Performance indes nicht; hatte ich diesen Schritt bereits in meiner letzten Ausgabe auch so beschrieben. Damit erfüllt der Dow Jones das Anforderungsprofil meines Szenarios sehr genau. Auswirkungen auf die langfristigen Avancen sind allerdings nicht zu konstatieren. Derzeit noch liegt der Dow Jones voll im Fahrplan!.

Ausblick:


Momentan bildet der Dow Jones eine Korrektur aus in deren Verlauf sich an den kommenden Tagen ein Abverkauf, bis zur 0.50-Unterstützung bei 23.389 Punkten einstellen kann. Doch ganz so tief sehe ich den Index nicht fallen. Wie ich es in meiner letzten Ausgabe bereits angedeutet hatte, deuten immer mehr Indizien auf die Ausbildung eines Triangles hin. Diese Sicht vorausgesetzt bildet sich aktuell die zweite Trianglewelle aus. In aller Regel erreicht diese Welle nicht das Kursniveau von (
a).

Somit ist es sehr gut möglich, daß sich die Korrekturwelle deutlich über der beschriebenen Unterstützung stabilisiert. Im Anschluß daran wird sich der Dow Jones wieder leicht steigen, wobei auch auf dieser Seite nicht das alte Hoch erreicht wird. Sollte sich durch den weiteren Verlauf die Trianglevariante bestätigen, steht dem Index mit Welle (c) eine neue etwas größere Korrekturphase bevor.

(Grafik durch anklicken vergrößern)

Im Chart habe ich diese Variante bereits dargestellt. Dennoch ist nicht von einer dramatischen Entwicklung auszugehen. Erst ein eventueller Bruch des 0.38 Retracements bei 22.459 Zählern, würde eine gewisse Dramatik in den Chart tragen. Mehr aber auch nicht. Andererseits sind auch keine Anzeichen erkennbar deren Interpretationen auf die zeitnahe Auflösung der Korrektur hindeuten lassen würden.

Fazit:


Für die kommenden Wochen und Monate behält die seit einigen Wochen laufende Korrektur das Sagen. Kaufsignale sind daher nicht realistisch. Daher rate ich von erneuten Engagements in den Index ab. Positionen sollten auf dem
0.38 Retracement (22.459 Punkte) abgesichert werden.

Hinweis der FMW-Redaktion: Sie können sich die neueste Version des Tsunami-Börsenbriefs, der die wichtigen und großen Märkte behandelt, hier kostenlos und unverbindlich herunterladen (nach vorheriger Registrierung):

https://finanzmarktwelt.de/testen-sie-kostenfrei-den-tsunami-boersenbrief/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage