Indizes

Dow Jones und S&P 500: Hohe Anfälligkeit für Korrektur

In meiner letzten Analyse hatte ich für den Dow Jones ein maximales Ziel bei 29.638 Punkten (1.62 Retracement) im Chart dargestellt, und auch als Option beschrieben. Die zwischenzeitliche Entwicklung hat dieses Niveau nun in greifbare Nähe rücken lassen. Ob die Kraft der Aufwärtsbewegung ausreichen wird, dieses Ziel anzulaufen, bleibt zunächst noch abzuwarten. Die ersten Anzeichen lassen Zweifel daran aufkommen, ohne das aktuell schon eine Trendwende zu konstatieren wäre. Die damals äußerst optimistische Langzeitprognose, aus dem Jahr 2016, wurde inzwischen eines besseren belehrt. Hoffentlich auch die Kritiker seinerzeit.

Ausblick für den Dow Jones:

Im Zuge der Ausbildung von Welle (5) wird der Dow Jones auch an den folgenden Tagen weiter steigen. Die Schritte werden sich verkleinern, und dennoch erwarte ich den Anlauf an das eingangs beschriebene 1.62 Retracement bei 29.638 Punkten. Zwingend ist dieser Anstieg natürlich nicht mehr, denn Welle (5) wurde längst im regeltechnischen Sinne bestätigt. Wesentlich höher als beschrieben erwarte ich den Dow Jones nicht. Meiner Ansicht nach ist auf diesem Niveau der Trend erschöpft. Vom 1.62 Retracement aus wird sich die Chance auf eine etwas ausgedehntere Korrektur eröffnen.

 

Der Dow Jones dürfte vor einer Korrektur stehen

Diese Bewegung nimmt mit Unterschreiten des 0.24 Retracements bei simulierten 29.224 Punkten, ihren Lauf. Dabei kann sich die Dynamik der ersten Phase sehr hoch ausnehmen. Gefahren würden sich mit Bruch des größeren 0.62 Retracements (28.941 Punkte) einstellen. Sollte sich der Dow Jones dazu entscheiden, ist dem Aufwärtsstreben sofort ein Ende beschieden. In meiner demnächst erscheinenden Langzeitbetrachtung werde ich speziell auf die sich dann anschließende Phase eingehen.

Fazit:

Der Dow Jones bildet aktuell noch einen Aufwärtstrend aus. Für ein Engagement ist es meiner Ansicht nach zu spät, ist die Korrekturanfälligkeit als sehr hoch einzustufen. Daher rate ich von einer Positionierung in den Index ab. Sichern Sie Ihre Positionen spätestens auf dem 0.62 Retracement bei 28.941 Punkte ab.

 

Die Perspektiven für den S&P 500

Der S&P 500 strebt unbeirrt gen Norden und vermittelt dabei noch nicht einmal den Eindruck, als wolle er diese Phase zumindest einmal durch eine Korrektur unterbrechen. Mit dieser Entwicklung trägt der Index meiner jüngsten Analyse weitestgehend Rechnung. In der letzten Ausgabe hatte ich einen Anstieg bis 3.319 Punkte (1.00 Retracement) in Aussicht gestellt. Aktuell notiert der S&P 500 mit einem Punktestand von 3.330 Punkten nur sehr leicht über diesem Widerstand. Das im oberen Chart dargestellte fernere Ziel von ca. 3.900 Punkte rückt in immer greifbarere Nähe und somit raus aus dem Reich der Märchen.

Ausblick:

Im Zuge der Ausbildung von Welle (5) konnte der Trend nun bis zur 1.00-Linie (3.319 Punkte) steigen und auch einen leichten Schlußkurs oberhalb ausbilden. Wie der Chart es zeigt, kann sich diese positive Entwicklung auch an den kommenden Tagen weiter fortsetzen. Dabei steht mit dem kleinen 1.00 Retracement (3.339 Punkte) das idealtypische Ziel der sehr kleinen Welle (v) in greifbarer Entfernung. Wesentlich höhe sehe ich den Index zunächst nicht steigen. Sollte sich ein nachhaltiger Sprung über diese Linie einstellen, eröffnet sich der S&P 500 damit den Weg bis zur 1.62-Linie bei 3.419 Zählern.

Spätestens von diesem Niveau aus wird sich der Index einer Korrektur beugen müssen. Diese Phase nimmt mit Unterschreiten des 0.24 Retracements bei aktuell 3.266 Punkten die Arbeit auf und wird, in mehreren Etappen, im weiteren Verlauf für einen Punktverlust bis 3.167 Punkten (0.62 Retracement) verantwortlich sein. Aus mittelfristiger Sicht liegt das Ziel der Korrektur im Bereich des 0.50 Retracements (aktuell 3.083 Punkte), wie es für eine Welle „2“ nicht unüblich ist. In temporärer Hinsicht steht dem Index eine schon größere Korrektur ins Haus.

Der S&P 500 steht wie der Dow Jones in den letzten Zügen einer Aufwärtsbewegung

Fazit:

Der aktuell noch laufende Aufwärtstrend wird sich noch einige Tage fortsetzen und den Trend bis 3.339 Punkte steigen lassen. Dennoch rate ich von einer erneuten Positionierung ab. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie auf das 0.24 Retracement (aktuell 3.266 Punkte) zurückgreifen.

 

 

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage